Schneller werden ohne Zucker

06.04.2013
Drucken
 

Absolut neu. Angeblich. Naturvölkern natürlich schon immer bekannt. Heute neu entdeckt von Molekularbiologen. Die Tatsache nämlich dass...

"...sich die Mitochondrien (also die Kraftwerke in Ihren Zellen) in immer kleinere Einheiten aufteilen und schlechter arbeiten und mehr Sauerstoffradikale bilden, wenn Zellen viel Zucker verstoffwechseln. Umgekehrt bewirken Ketonkörper eine Neubildung und verbesserte Funktion von Mitochondrien" (Zitat Prof. U. Kämmerer).

Also noch einmal ganz langsam: Wenn sie trainieren, jeden Tag trainieren für den Marathon, für den Triathlon ohne das typische Müsli, ohne die typischen Nudeln, ohne die ständige Kohlenhydrat-überladung Ihres Körpers, dann rennen Sie mit Ketonkörpern. Also im Fettstoffwechsel. Und diese Ketonkörper

"...bewirken eine Neubildung und verbesserte Funktion von Mitochondrien".

Finde ich aufregend. Hat zwar jeder Eskimo, jeder Indianer, jeder Schwarzafrikaner sein Lebetag gewusst, aber...wir deutschen Sportler brauchen eben ein bisschen.

Heißt praktisch: Trainieren ohne Kohlenhydrate. Dann bilden Sie mehr Kraftwerke in Ihren Muskelzellen und...werden schneller. Werden ausdauernder. Verbessern Ihre Marathonzeit.

Glauben Sie immer noch nicht? Fragen Sie einfach Jan Fitschen. Der hat's 2012 mit immerhin 35 Jahren erstmals verstanden und praktiziert. Resultat persönliche Bestzeit, 2:13:10 h.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter