Schweden führt

11.12.2013
Drucken
 

Schweden hat 2013 die führende Rolle Europas bei der Gesundheitserziehung eines ganzen Volkes übernommen. Schweden hat sich abgewandt vom Aberglauben und sich auf Wissenschaft besonnen. Worum geht's?

Das Swedish Council on Health Technology Assessment, an der Spitze 10 Ärzte, hat 16 000 Studien einschließlich 31 Mai 2013 ausgewertet. Ernährungsstudien. Das Resultat?

Schweden ist die erste Nation, die neue nationale Ernährungsrichtlinien formuliert hat: Abgewiesen, für falsch erklärt wird das Low Fat Dogma, neu eingeführt und empfohlen wird eine Low Carb High Fat Ernährung. Heißt übersetzt: Kohlenhydrate sind out.

Wir lesen hier, dass die stärkste Waffe gegen Übergewicht eine kohlenhydratarme, fettreiche Kost sei.

Wir lesen hier, dass Butter, Olivenöl, Sahne und Schinken eben nicht gefährlich sind. Sondern im Gegenteil. Es gäbe keinen Zusammenhang zwischen fettreicher Ernährung und Herzkreislauferkrankungen.

Wir lesen hier, dass die zehn Experten anfangs sogar Gegner der Low Carb Ernährung waren. Und sie eben erst bei Durchsicht der 16 000 Studien (man stelle sich vor!) sämtlich ihre Meinung geändert hätten. Dass sie jetzt feststellen, dass unsere Furcht vor Fett völlig unbegründet sei. Wörtlich:

"Man wird nicht dick von fettem Essen. Genauso wenig wie man Gefäßverkalkung von Kalzium bekommt oder grün wird von grünem Salat."

Der führende Kritiker, Prof. Nyström, und jetzt glühender Anhänger der Low Carb Diät formuliert sogar: "Wenn Sie Kartoffeln essen, können Sie genauso gut Zuckerriegel verspeisen."

Erinnern Sie sich, liebe Leser? Die DGE auf ihrer Website? Heute? Die ausdrücklich Kartoffeln empfiehlt? Weil sie so vitaminreich seien? Kartoffeln! Die ja mit Sicherheit gekocht sind oder erhitzt (Pommes). Vitaminreich! Manchmal weiß ich wirklich nicht mehr weiter.

Und dann werden wunderschön vier typische Mantras, vier typische falsche Glaubenssätze in die Mülltonne gestampft, nämlich:

  • Kalorien sind Kalorien, völlig gleichgültig woher sie kommen.
  • Es geht einzig und allein um die Balance zwischen Kalorien rein und Kalorien raus.
  • Menschen sind dick, weil sie sich nicht genügend bewegen.
  • Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit am Tag.

Vorsichtshalber noch einmal: Diese vier Sätze werden in die Tonne gestampft. Sind falsch. Waren schon immer falsch. Ist natürlich die Erklärung, weshalb Deutschland - verzweifelt - immer dicker wird.

Sie glauben gar nicht, wie ich strahle. Schweden gegen die DGE. Ich hatte ja nie eine Chance.

 
 
 

News Schlagwörter