Schwere Parodontitis: Im Griff.

04.09.2013
Drucken
 

Ein sehr, sehr häufiges Problem in der Zahnarztpraxis. Parodontitis. Entzündung des Zahnfleisches, schmerzhaft, auch blutend. Und dann zunehmende Lockerung der Zähne.

Wie das weiter geht, können Sie sich vorstellen: Eine ganze Industrie beschäftigt sich ja mit Implantaten. Das war soeben Schulmedizin. Dass es auch anders geht, wird Sie, liebe Leser, nicht verwundern. Nur sollte man es eben auch einmal aussprechen. Am besten lesen Sie einfach mit. Den Brief eines Zahnarztes, der weit, weit über seinen Beruf hinaus denkt. Und damit außerordentlich erfolgreich ist:

"Patientin mit schwerer Parodontitis war eben bei mir. Vor einem Jahr das erste Mal. ...mit Tränen in den Augen!

Sie kam zu mir, weil auf meinem Schild "Praxis für Zahnerhaltung" steht und ihr alter Zahnarzt ihr einige Zähne entfernen wollte, wegen starker Lockerungen.

Ich habe die Zähne sauber gemacht und die Wurzeloberfläche gereinigt. Eben das, was alle anderen auch machen. Mehr nicht. Aber dann:

...dann habe ich ihr Nahrungsergänzungsmittel empfohlen. Vit D, VitB Komplex, Vit C hochdosiert, Zink, Selen, VitE und Omega 3. Und habe ihr ein Vitaminbuch geschenkt.

Heute, nach einem Jahr, wieder mit Tränen in den Augen. Diesmal aber: Tränen der Freude!

"Herr Doktor! Alle meine Zähne sind fest geworden! Das Zahnfleischbluten ist weg! Ich bin so dankbar!"

Die Dame hat sich alle (in Zahlen: ALLE!) Strunz-Bücher gekauft und wohl auswendig gelernt. Sie isst keine Kohlenhydrate mehr. Hat 20 Kg abgenommen. Ohne Sport! Und das Beste: Ihr Venenprobleme sind weg!...

Einen kleinen Seitenstich konnte ich mir dennoch nicht verkneifen. Ich habe ihr gesagt: das letzte Buch von Dr. Strunz heißt übrigens "Laufend gesund!"

Betonung liegt auf "Laufend!"...

Mag ja für manche Zahnärzte ein kleines Wunder sein, dieser Heilungsvorgang. Mir inzwischen etwas völlig Normales geworden: Bring Deine Blutwerte in Ordnung, dann ist auch Dein Körper in Ordnung. Und selbstverständlich kann man in manchen Fällen – Parodontitis – aus der Erfahrung schöpfen und auch ohne Messung heilen.

Heilen ist niemals ein lokaler Vorgang. Etwa: Nur das Zahnfleisch. Heilen bedeutet immer den ganzen Körper. Das wird in diesem Brief vorzüglich beschrieben.

Da haben sich zwei gefunden: Ein kluger Zahnarzt und eine aufmerksame Patientin. Kompliment!

 
 
 

News Schlagwörter