Sen-sa-tio-nell!

03.07.2018
 

Endlich, endlich, endlich eine hochraffinierte Lösung eines der ältesten Menschheitsprobleme: Wie laufe ich knieschonend?

Laufen kann jeder. Fast jeder aber bekommt auf die Dauer Beschwerden, häufig eben Knieschmerz. Und dann beginnt die übliche Odyssee. Dutzende gute Ratschläge bis hin zu: „Laufen s` halt nicht mehr!“

Jetzt endlich die Lösung: Wissenschaftler der Universität des Saarlandes haben mit viel technischem Geschick einen Elektro-Stimulator Namens „Footstriker“ erfunden. Besteht aus einer tragbaren Batterie, einen EMS-Generator, einem Arduino-Mikrokontroller, und klebbaren Elektroden an der Wade. Dazu gehört auch noch eine spezielle Einlegesohle, versehen mit Drucksensoren. Die erkennen, ob der Läufer gerade am Boden ist, in der Luft schwebt, mit der Ferse, dem Mittel- oder Vorderfuß auftritt.

Jetzt kommt´s: Menschliche Raffinesse ist ja kaum erschöpflich: Sobald diese ganze Messeinheit erkennt, dass der Fuß in der Luft schwebt, vorher aber die Drucksensoren an der Ferse angesprochen haben, löst die Kontrolleinheit einen schwachen (schmerzlosen) Stromimpuls aus an der Wade.

    Und der Wadenmuskel klappt den Fuß nach vorne.

Dann kann der Läufer nur noch mit dem Mittel- oder Vorderfuß auftreten und das Ziel ist erreicht.
Das Ziel? Zitat: „Gesündere Bewegung“. Zitat: „Knieschonendes Laufen“.

Denn gewusst hätte man immer schon, so die Uni Saarland, dass

  • Studien zeigen, dass Fersenläufer eine Verletzungsrate haben, die ungefähr zwei Mal so hoch ist wie die von Vorderfußläufern (Prof. Krüger).
  • Da immer mehr Menschen Langstrecken laufen und sich so dem Risiko von Knieverletzungen und Ermüdungsbrüchen aussetzen, ist eine Prävention mehr als notwendig.

Kurz und gut: schmerzlose Stromstöße bringen den Fuß in die richtige Position.

Hab ich Sie genug unterhalten? Haben Sie sich genug amüsiert? Von Ihrem Lachkrampf erholt? Verstanden, was hier passiert ist?

Ernsthafte Forscher haben also 2018 erkannt, dass der Mensch besser Vorfuß laufen sollte. Wenn er schon läuft. Also federnd laufen. Ohne den typischen Aufprall mit der Ferse. Eine sensationelle, völlig neue Erkenntnis. Für die Forscher an der Uni Saarland.

Die jetzt nicht den Fehler begehen, dem Mensch zu sagen: „Laufen Sie auf dem Vorfuß“, sondern die ein hochraffiniertes elektronisches Gerät erfinden, welches das Bein zwingt, mit dem Vorfuß aufzutreffen.

Wie man das nennt? Entmündigung.

  • Vor 30 Jahren ließ ich meine Seminarteilnehmer aufstehen. Ließ sie auf der Stelle trippeln. Sensationelle Erkenntnis: Das klappt nicht auf der Ferse. Das klappt nur auf dem Vorfuß.
  • Und dann ließ ich sie ganz langsam im Saal im Kreise herumtrippeln. Sensationelle Erkenntnis: Das klappte nie auf der Ferse. Sondern nur auf dem Vorfuß.
  • Das war´s dann auch.

Die Menschheit lebt vom Fortschritt. Glaubt die Menschheit. Glaubt an den Fortschritt. Heißt bei mir Asphaltstraßen, Autos, Panzer, Atombomben. Fortschritt. Könnten Sie mir entgegenhalten: Fließendes Wasser, elektrischer Strom. Würd ich gerne mit Ihnen ausdiskutieren. Diesen Fortschritt.

 
 

News Schlagwörter