Sieben magische Übungen

06.03.2017
 

Sollten zum täglichen Reflex werden genauso wie Ihr Laufreflex. Sie müssten diese Übungen also nur einige Wochen täglich bewusst und gewollt erleben…

  • eigentlich erstaunen. Man staunt ja, wie viel komische, unbekannte Muskeln man da mit sich herumträgt.
  • eigentlich durchlachen. Ich jedenfalls muss immer lachen, wenn mir die Kraft ausgeht und ich runter plumpse wie ein nasser Sack. Früher hat sich mein Töchterlein noch dazu auf mich draufgesetzt. Kichernd.

… und die sieben magischen Übungen würden zum Reflex werden. Zur unbedingten Notwendigkeit. Sie würden nicht mal darüber nachdenken. Und dann hätten Sie es wahrlich geschafft.

Dann könnten Sie all die Muskelbücher, wohl auch Dehnungsbücher bei Seite legen. Sie wären dem Normalsportler weit, weit voraus.

Nur für diese sieben Übungen habe ich ein ganzes Buch geschrieben. Bewusst. Weil die Übungen auch mein Leben verändert haben. Und genau darum geht es ja. Das Leben verändern. Hin zu

  • Mehr Muskulatur
  • Mehr Beweglichkeit
  • Mehr Lebensenergie
  • Mehr Lebensfreude

Daher werden Sie die sieben magischen Übungen in dieser Woche hier an dieser Stelle vorgeführt bekommen. Tag für Tag. Von Montag bis Sonntag.

Und wenn es nicht alle sieben werden, dann eben fünf. Sie kennen das 80%-Prinzip. Sie haben die Wahl zwischen:


Der Stütz Der Drückeberger
Die Schraube Die intelligente Kniebeuge
Das Boot Der Dipp
Der Baum

Ach ja: Falls Sie dabei aufwachen, falls die Äuglein das Glänzen wieder anfangen (so wie damals mit vier Jahren): In dem Büchlein „die neue diät. das fitnessbuch“ finden Sie sogar noch mehr Übungen. Eine gemeiner als die andere.

 
 

News Schlagwörter