Sie profitieren bei uns von der Mehrwertsteuersenkung.

Sodbrennen und Magensäure

01.05.2020 | Strunz
 

Sodbrennen wird üblicherweise – auch von mir – durch Magensäure erklärt, welche durch das geöffnete Ventil zwischen Speiseröhre und Magen zurückfließt. Besonders nachts im Liegen. Leuchtet ein. Kürzlich hatte ich Ihnen berichtet, dass es noch eine zweite Möglichkeit gibt: Zu wenig Magensäure.

Dazu erreicht mich heute eine mail, die ich Ihnen deshalb gerne weitergebe, weil zwischen den Zeilen eine glückliche Ehe durchschimmert. Ist ja gar nicht so häufig. Vielleicht könnten Sie etwas lernen? Na, dann mal los:


„So… zum Thema Eigenhilfe bei Sodbrennen, dem jahrelange Sodbrennen meiner lieben Frau:
Stadium bei ihr: Schlimm: Nachts im Bett sitzend und schlafend, damit die Säure nicht hochsteigt. Dauerschmerz auch tagsüber. Schlimm schon beim Zugucken.

Pantoprazol auf Verordnung des Hausarztes genommen, so lange die Packung reichte. Nebenbei Packungsbeilage gelesen, blass geworden aufgrund der Nebenwirkungen, keine neuen Tabletten geholt beim Arzt.

Meine 2 Empfehlungen (hatte bei mir auch geholfen) an meine liebe Frau:


  • 1. Früh, nüchtern 1 Glas Wasser mit dem Saft einer Zitrone
    Sie: Eklig, da stehen einem die Haare zu Berge....
  • 2. Heilerde ultrafein über den Tag verteilt (2 Eßlöffel)
    Sie: Ich fress keinen Dreck

Dann noch Taurin im Teelöffelbereich, für den Gallenfluss.

Ok, sagte ich, dann ist es noch nicht schlimm genug. Da sind Sätze, die einer Ehe nicht guttun. Das Sodbrennen ging weiter. Dann, ein paar Wochen später... plötzlich nimmt sie dann doch Zitronensaft und Heilerde. Sofortige Linderung. Das motivierte sie, weiterzumachen und dran zu bleiben.

Monate später wieder Hausarzttermin. Fragt die Ärztin: Was ist mit Pantoprazol? Müsste doch alle sein. Meine Frau: Brauch ich nicht mehr, Sodbrennen ist weg. Die Ärztin: Was? Wie denn das?
Meine Frau schildert ihr Vorgehen. Ungläubige Blicke, Kopfschütteln.... das hilft doch gar nicht.

Ist es nicht herrlich?“


Sodbrennen. Wer keines kennt, lächelt ja nur. Der hat wirklich keine Ahnung, wie stark die Lebensqualität durch Sodbrennen leiden kann. Natürlich gibt es Säureblocker. Pantoprazol. Natürlich kann man die schlucken, wenn man sich vor Demenz nicht fürchtet (News vom 18.03.2019).

Genauso, wie man sich mit einer sog. Fundoplicatio das offene Ventil oben am Magen zunähen lassen kann. Tja. Auf die Idee, einfach das Bauchfett um 10 – 20 kg zu reduzieren und dadurch den Magen nach unten fallen zu lassen und dadurch das Ventil sich natürlich wieder schließen zu lassen… kommt man nicht. Vorsicht, Vorsicht: Jeder Chirurg weiß Bescheid. Nur: Der weiß auch um die Vergeblichkeit seiner Ratschläge.

Medizin hat sehr viel mit Motivation, mit Verführung zu tun. Auch wenn es Sie langweilt: Ich weiß genau, weshalb meine Buchreihe „forever young“ hieß und heißt. Man sollte nicht nur das Hirn, sondern auch die Seele der Menschen ansprechen.

 
 

News Schlagwörter