Sodbrennen

05.02.2016
Drucken
 

Sensationelle Neuigkeit: Ist heilbar. Kann man beseitigen. Ein Bericht im „Der niedergelassene Arzt“ 12/2015, Seite 114, den ich gerne zur Faschingszeit veröffentlichen möchte.

Denn anders als ein Scherz kann diese hochwissenschaftliche Arbeit nicht gemeint sein. Lassen Sie mich erklären.

Sodbrennen, Reflux ist Magensäure, die in die Speiseröhre hochsteigt. Das sollte sie nicht. Zwischen Speiseröhre und Magen gibt es ein dicht schließendes Ventil. Jedenfalls bei mir. Da kann nichts rückwärts hochsteigen.

Außer, das Ventil ist offen. Und wann öffnet es sich? Wenn der Magen von unten durch 30kg Fett konstant nach oben gequetscht wird. Gegen das Zwerchfell. Dann geht es auf, das Ventil.

Abhilfe? 30kg Fett abspecken, verbrennen. So einfach. No carb. Das war´s. Sodbrennen ist also etwas sekundäres, was primär kinderleicht geheilt werden kann.

Nicht in der Medizin. In der Resignationsmedizin. Die hat aufgegeben. Abnehmen? Unmöglich. Geht nicht. Also hat sie jetzt

einen elektrischen Schrittmacher

erfunden. Ein kleines Gerät, in die Bauchhaut einoperiert, mit zwei Drähten, Elektroden, die genau am Mageneingang festgenäht werden. Und elektrische Impulse abgeben so, dass das Ventil sich schließt. Heißt EndoStim-System.

Erfunden deshalb, weil der normale Säureblocker, den Sie alle kennen, in 43% hier überhaupt nicht hilft. Wird selten laut gesagt. Schon gar nicht von den Firmen, die diese sehr, sehr teuren Säureblocker herstellen.

Das wirklich Wichtige in diesem Bericht steht am Schluss: Ab 1.1.2016 wird das EndoStim-Schrittmacher-System auch eine DRG-Ziffer haben, sodass die Implantation „ganz normal abgerechnet“ werden kann. Ahh ja. Abgerechnet. Das Schöne an der Schulmedizin ist, dass sie ganz schnell durchsichtig wird. Es geht immer um Firmen dahinter, es geht immer um Geld.

Frohmedizin, also die Natur, die Evolution kostet nichts. Großer Nachteil.

 
 
 

News Schlagwörter