Spannend!

04.10.2018
 

Gibt es in Deutschland einen Ort, wo man spannender unterhalten wird als im Fußballstadion? Als im Bundestag? Als an Ihrem Arbeitsplatz bei DEM Chef? Oder bei DEN Angestellten? Ja. Gibt’s. Erraten werden Sie´s nicht. Darf ich? Die Arztpraxis!

Ein Arzt erlebt tatsächlich Neues. Jeden Tag eine Überraschung. Bekommt jeden Tag etwas geschildert, was er noch nie gehört hatte. Und muss es dann auch noch glauben.

Beispiel gefällig? Dame mit 36kg Übergewicht erzählt, sie esse praktisch nichts (berühmter Satz), wenn, dann nur Eiweißshakes (hat nachgedacht) und habe ständig, unablässig quälenden Durchfall. Tja, versuchen Sie das zu toppen.

In dieser Richtung, also was Schilderungen absonderlicher Lebensmomente betrifft, könnte jeder Arzt ganze Bücher schreiben. Ganz, ganz selten wird er aber wirklich auf dem falschen Fuß erwischt. Ist perplex.

So ich. September 2018.

Stellt sich junge Dame vor (jung, weil zwei Jahre jünger als ich) und fängt an, eifrig zu berichten. Bitte halten Sie sich fest:

  • Sie hätte ihren Blutdruck beseitigt.
  • Sie hätte den erhöhten Augendruck beseitigt (grüner Star).
  • Sie hätte ihre Migräne beseitigt.
  • Sie hätte ihre traumatische Belastungsstörung beseitigt (man hört richtig den Psychiater).
  • Sie hätte ihr Schlafproblem beseitigt.
  • Sie hätte ihren Innenmeniskus mit Prolin geheilt.
  • Sie hätte ihren Hashimoto überwunden. Heißt Herzrasen, Durchfall, blaue Lippen. Das war für sie Hashimoto.
  • Sie hätte Diagnose COPD (News vom 20.04.2016) selbst als falsch widerlegt.

Nach diesem ausführlichen Vortrag – jeder Punkt wurde perfekt ausgemalt – lehnt sie sich zurück und lächelt. Das war´s. Fast sprachlos (will bei mir etwas heißen) formuliere ich dünn und zaghaft die Frage

Ja – und was darf ich jetzt tun?

Ich dürfe mal Ihr Blut durchmessen. Sie lege Wert auf eine Blutanalyse. Sie möchte wissen, ob sie richtig läge. Und dabei lächelt sie. Verständlich.

Mitbekommen? Da hat jemand die richtigen Bücher gelesen. Und GEHANDELT. Und hat selbstverständlich ERFOLG. Offenbar waren es die richtigen Bücher. Ist ja nicht ganz selbstverständlich.

Sehen Sie, solche Vorfälle geben mir Gewissheit. Deshalb kann ich manchen von Ihnen mit bisher unheilbaren Krankheiten oder Beschwerden spontan auf den Kopf zusagen: „Ich helfe Ihnen“. Und das meine ich dann wörtlich.

PS: Sie nicht verblüffen – mich schon – wird, das ich bei der jungen Dame selbst so abseitige Werte wie Vitamin D, Vitamin K1, Vitamin K2, Omega 3 als ideal messen durfte. Gerade bei Vitamin K2 ist das außerordentlich schwierig. Sie hatte es geschafft.

Macht mir Mut: Deutschland ist eben doch auf einem guten Weg.