Sporthormon bremst Alzheimer

20.07.2019 | Strunz
 

Soeben haben wir gehört, dass die WHO zur Vermeidung von Vergesslichkeit in allererster Linie Sport empfiehlt. Seltsamerweise. Und tatsächlich gibt es ja genügend Studien zu diesem Thema. Die diesen Zusammenhang (diese Assoziation?) beweisen.

Freilich gibt es auch ursächliche Beweise. Man identifiziert einen Stoff, der durch Sport produziert wird und beweist, dass das Gehirn (anatomisch, histologisch) gesünder bleibt. Solch ein Stoff ist das


Hormon Irisin


Wird beim Sport im Muskel ausgeschüttet, bremst im Hirn tatsächlich „neurodegenerative Prozesse“ , wie bewiesen an der Columbia-Universität. Soeben (2019).

Dort haben Forscher Mäusen ein regelmäßiges Fitnessprogramm verordnet und haben gemessen, dass das Hormon Irisin aus den Muskeln über den Kreislauf vermehrt in das Gehirn wandert.

Dort schützt das Hormon gegen Alzheimer-bedingte Schäden: Die Menge der Alzheimer-typischen Beta-Amyloid-Proteine (eine schädliche Ablagerung) sinkt, die Gedächtnisleistung dieser Tiere stabilisiert sich.

Jetzt kommt der Clou, die Wissenschaft: Blockiert man dieses Hormon im Gehirn (das kann man), dann hat der Sport keine positive Wirkung mehr auf das Gedächtnis der Mäuse.

Und beim Menschen? Da war längst aufgefallen, dass Irisin im Gehirn von Alzheimerpatienten in geringeren Mengen ausgeschüttet wird, verglichen mit Normalpatienten (wer ist denn das?). Immerhin.

Weshalb ich solche Studien interessant, ganz lustig, eigentlich überflüssig finde? Wissen Sie längst: Das Irisin interessiert doch die Frau Meier, den Herrn Müller nicht. Der will sich wieder erinnern, so wie früher. Der will nicht dauernd Namen vergessen. Der will wieder gehirnfit werden. Der will eine klare Gebrauchsanleitung. Also gut. Jetzt kriegt er sie:


  • Laufen Sie.
  • Machen Sie Krafttraining.

Die Mehrzahl der Deutschen glaubt heute noch, dass es sich hier um ganz lustige Hobbies handelt. Also das Marathonlaufen, oder Besuch des Fitnessstudios. Die Mehrheit der Deutschen hat dafür keine Zeit. Die nimmt das Leben ernst.

Und liegt völlig daneben. Ihnen das immer und immer wieder klar zu machen, ist eine Aufgabe dieser News.

Quelle: „Gehirn & Geist“ 4/2019

 
 

News Schlagwörter