Stoppt Drogen!

22.02.2012
Drucken
 

Kennen Sie das effektivste Drogenbekämpfungsprogramm der Welt? Zu 95% erfolgreich? Eine Sensation. Passierte im Jahre 2001. Hochinteressantes Geschichtchen:

Drogen kennen Sie. Ich spreche von Opium, Morphium, Heroin. Wir wissen, dass mehr als 90% der weltweiten Opiumproduktion aus Afghanistan stammt. Die haben dort das Monopol. Laut UN Drogenbehörde (UNODC). Dort übrigens erst vor 30 Jahren eingeführt. Durch amerikanische Beamte. Die damit Gelder für den Kampf gegen die sowjetische Besatzungsmacht "produzieren" wollte. Nun ja. War und ist die wichtigste Einnahmequelle des Regimes

Und dann kam der Taliban. Das Wort verbinden Sie mit Schreckensherrschaft. Jedenfalls haben diese Menschen unter Scheich Mullah Omar Mitte 2000 die Produktion von Opiaten verboten. Einfach so: Verboten. Daraufhin sank die Produktion im Jahre 2001 von bisher 3.276 Tonnen Opium (daraus wird Heroin hergestellt) auf nur noch 185 Tonnen. Auf nur noch 5,7%. Ein voller Erfolg.

Weshalb gelingt uns das im Westen nicht? Weshalb kann das die geplagte USA nicht? Warum schaffen Demokratien es nicht, diese schlimmste Droge dieser Welt von der Bevölkerung fern zu halten? Die Taliban jedenfalls haben das geschafft.

Dann kam das Ende dieses Regimes. Und die Produktion schnellte wieder hoch. 2007, im Rekordjahr, waren es 8,200 Tonnen. Die ja nicht nur weltweit ausgeführt werden, sondern auch das eigene Volk vergiften. So seien dort bis zu 40% der Polizeianwärter (die kann man kontrollieren) drogenabhängig. Dürfte ja wohl repräsentativ für die Bevölkerung sein.

Quintessenz: Es geht. Man kann Drogen völlig verbieten. Auch wenn jeder westliche Politiker widersprechen wird: Es ist bereits geschehen.

Interessante Zahlen aus der FAS vom 27.11.2011: Es gibt maximal 35.000 Talibankämpfer. Derentwegen sind seit 2002 mehr als eine Billion Dollar (1.000 Milliarden Dollar) an Militärhilfe, mehr als 50 Milliarden Dollar an ziviler Entwicklungshilfe in dieses Land geflossen.

In diesem Zeitraum ist noch etwas geschehen: Afghanistan hat nicht nur das Monopol auf Opium sprich Heroin, sondern ist jetzt auch Nummer 1 bei der Cannabisproduktion. Geworden.

Hat mir mein Verteidigungsminister bisher meines Wissens nicht erzählt. Wenn er über Afghanistan spricht. Nun ja: Warum sollte er.

 

 

 
 
 

News Schlagwörter