Stress macht krank

14.12.2016
 

Banal. Weiß jeder. Stress zerstört unser Immunsystem. Bakterien und Viren haben daraufhin ein lustiges Leben. In Ihnen! Stress senkt Ihr Testosteron. Ihr Antriebshormon. Den Motor, der Sie das verwirklichen lässt, was Sie schon immer machen wollten: Laufen, richtig essen, sich freuen, lieben… Stress zerstört Ihr Leben. Wir messen Stress mit Hilfe des Hormones Cortisol. Sollwert unter 100, am besten bei 50. Vormittags. Wie man das erreicht? Ich kenne nur Meditation und/oder Laufen. Ein drittes kenne ich nicht.

Weil Sie all das bisher gesagte so wenig interessiert. Sie nicht aufschreckt. Noch nicht einmal die Testosteron-Story. Hab ich´s mal ganz anders versucht. Mit dem Wort

FETTLEBER

Das lässt viele von Ihnen aufhorchen. Mir selbst etwas völlig banales und uninteressantes. Aber Ihnen scheint „Fettleber“ einen Schrecken zu bereiten. Na, dann lesen wir doch noch einmal die kleine Geschichte vom STRESS, der FETTLEBER erzeugt. Die Story stammt vom 19.09.2008:

Die Fettleber gehört zu dem tödlichen Quartett (Fachausdruck), nämlich Fettleber, Fettleibigkeit, Diabetes und Bluthochdruck.

Hintergrund für die häufigste Todesursache in Deutschland.

Eine hochelegante, neue biochemische Erklärung für das Entstehen der Fettleber bietet uns Professor Stephan Herzig im deutschen Krebsforschungszentrum (CELL METABOLISM 2008), nämlich:

    Cortisol, Ihr Stresshormon

Professor Herzig konnte zeigen, dass Stress, also Cortisol den HES1-Spiegel in der Leber senkt. Ein Protein, welches fettabbauende Enzyme aktivieren würde. Unter Cortisol nicht mehr. Dann steigt der Fettspiegel in der Leber, Fett wird eingelagert.

Sie verstehen jetzt ein bisschen besser, weshalb die WHO behauptet, dass 70% aller Krankheiten durch Stress mit-bedingt seien. Und weshalb Professor Ornish in seiner Vitalkur, welche Krebsgene auf stumm schaltet, von „täglich eine Stunde Entspannung mit Yoga“ spricht.

... und weshalb ich es als meine Hauptaufgabe als Vater betrachtet habe, von meinen Kindern Stress fern zu halten. So gut es geht. Und nicht etwa die zu erziehen ... das habe ich mir nie angemaßt. Kann ich gar nicht.

... und weshalb Sie täglich meditieren nicht etwa sollten, sondern müssen. Wobei Meditation das gleiche bewirkt wie lange Läufe.

Bringt uns zum Thema: Heute schon gelaufen?

Warum nicht??! Raus!

 
 

News Schlagwörter