Tägliches Glück

15.07.2011
Drucken
 

Es sind die kleinen Nebenbei-Sätze. Die Bemerkungen am Rande. Die mit wenigen Worten neue Welten beschreiben. Vorher Unerhörtes fast als selbstverständlich erscheinen lassen. In Ihren Briefen. Wenn ich ein bisschen mehr Zeit hätte, würde ich diese Glanzpunkte mal sammeln und gebündelt veröffentlichen. Als Gegengewicht zu der täglichen Nörgelei, Schwarzseherei, Panikmache unserer Medien.

Drei kleine Beispiele aus dem Sonnenmonat Mai:

  1. "Gestern hatte ich eine Kundin - seit 15 Jahren wird sie erfolglos auf Fibromyalgie/Rheuma behandelt - seit zwei Wochen lässt sie Brot und Pasta beiseite, nimmt Metabolic Power Eiweiß/Gemüse und fühlt sich so viel besser ..." schreibt eine Apothekerin.
  2. "Meinem Sohn geht es nach der Operation sehr gut. Ich habe Ihre Hinweise beherzigt und ihn ordentlich mit Omega 3, Magnesium und Proteinen versorgt. Wieder allein in Köln hat er seine Prüfungen (12 Klausuren in zwei Wochen) geschrieben mit zusätzlich Eiweißpulver. Er hat alle Klausuren locker geschrieben und super abgeschnitten, obwohl er vorher so viel versäumt hat ..." schreibt mir eine stolze Mama.
  3. "Ich bekam Mitte 40 Probleme beim Lesen von kleiner Schrift ... Mein nachlassendes Sehvermögen wurde sofort als „Altersweitsichtigkeit" eingestuft ... unter mehreren möglichen Lösungen (Bifokallinsen, Bifokalbrille) habe ich mich pragmatisch für eine Lesebrille über die Kontaktlinsen entschieden... Ein paar Jahre später bin ich zufällig auf Lutein (8 mg) gestoßen. Nach 14 Tagen brauchte ich die Lesebrille nicht mehr."

Der Tenor ist immer der gleiche: Heilung ist Selbstheilung. Bei all den unbestreitbaren Verdiensten der Pharmaindustrie bleibt die wissenschaftlich längst bewiesene Einsicht: Vitamine und Co sind stärker. Diese Einsicht freilich müssen Sie sich selbst erarbeiten.

Unsere Medien sind - völlig neutrale Aussage - abhängig vom Geld. Also genau von den weltumspannenden Großfirmen, die keinerlei Interesse an Ihren Entdeckungen haben. Daran verdienen sie nichts. Die werden Ihnen also nichts, eher noch Abschreckendes erzählen. Auch das ist eine völlig neutrale Feststellung.

 
 
 

News Schlagwörter