Theorie und Praxis

21.10.2014
Drucken
 

Chefärzte sind kluge Menschen. Haben lange studiert, viel gelernt, einen großen Erfahrungsschatz. Vorsicht: Innerhalb der gelehrten, der zugelassenen, der offiziellen Medizin. Deshalb konnte der Chefarzt gar nicht anders…

Erinnern Sie sich? News vom 30.07.2012, www.drstrunz.de? Nach Herzkatheder der Chefarzt zum Patienten: „Sie laufen keine 150 km mehr.“ Klingt für mich wie ein Todesurteil. Nicht besonders aufbauend. Nur – da geriet er an den Falschen. Und den möchte ich Ihnen auf dem Foto anbei vorstellen. Zum eigenen Foto schreibt der junge Strahle-Mann wörtlich:

„Sie laufen keine 150 km mehr", hatte der Chef des Herzzentrums zu mir gesagt. Können Sie sich daran erinnern? Umso mehr macht mir jetzt jeder Lauf Spaß. Das sieht man auf dem Foto vom Brombachsee. War zwar nur ein Halbmarathon, aber ich denke, es macht deutlich, mit welcher Freude ich laufe. Ist auch kein Lachen für den Fotografen, denn alle Fotos vom Lauf sind so. Habe mich selbst etwas gewundert. Aber vielleicht ist es "Das leise Lächeln des Siegers", das sich hier unbewusst zeigt. Ich gewinne mit jedem Lauf gegen die ach so klugen Prognosen und Aussagen des "Chefarztes". Werde stärker und fühle mich immer besser. In 3 Wochen laufe ich einen 50 er in Bottrop. Im März den Syltlauf (33 km) und dann wieder den Rennsteig. Und noch etwas wird auf dem Foto deutlich. Ich laufe Vorfuß, auch auf den langen Strecken“

Bitte verstehen Sie mich: Keine wirkliche Kritik am Chefarzt. Denn beide haben recht. Der Chefarzt wusste eben nicht, dass es einzelne menschliche Exemplare gibt, die sich der Medizin entziehen. Der Schulmedizin. Die nämlich… ihr Leben selbst in die Hand nehmen.

Just do it

 
 
 

News Schlagwörter