Trau Dich!

19.12.2008
Drucken
 

Das Lebensgefühl der Deutschen heißt Angst. German Angst. Auch und besonders im Bereich Ernährung. Wir haben Angst nicht etwa vor dem eindeutig Schädlichen, also vor Umweltgiften auf der Weintraube oder vor der Schweinshaxe, sondern ... wir haben Angst vor der Natur. Angst vor Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Angst vor Aminosäuren.

Das lerne ich aus Ihren Briefen.

Was passiert, wenn Sie diese Angst vor der Natur mal ablegen, schreibt mir ein Facharzt für Gynäkologie. Wie folgt:

„Auch in der Betreuung meiner Patientinnen hat sich Ihr Rat und die am eigenen Leib erfahrene Frohmedizin bereits erheblich positiv ausgewirkt: Seitdem ich meinen Schwangeren das richtige Magnesium, nämlich Magnesiumcitrat, empfehle und mich auch traue, es ausreichend hoch zu dosieren – 600 mg/d als Standarddosis, individuell bis zu 1.800 mg/d – habe ich deutlich weniger Fälle von vorzeitigen Wehen in meiner Praxis gehabt!“

Da hat also ein Arzt ganz persönlich seine Angst abgelegt. Und kann daraufhin, nur daraufhin auch seinen Patientinnen angstfrei raten und helfen. Das Geheimnis Magnesium in der Schwangerschaft kenne ich seit 30 Jahren und verzweifle an deutscher Medizin, wie Sie sich denken können. Wie viele Tausende Frauen haben unnötig vorzeitige Wehen gehabt, unnötig Frühgeburten mit all den schädlichen Folgen für das kleine Kind erlitten.

Unnötig.

Meine zwei Kinder kamen mit genügend Magnesium zur Welt. Fast ohne Anstrengung. Blitzschnell. Natürlich. Also so, wie die Natur das eigentlich vorgesehen hat.