Treffer!

04.08.2011
Drucken
 

Sie kennen das. Man liest oder hört einen Satz, eine kurze Geschichte und ... wird jäh berührt. Wird mitten ins Herz getroffen. Man hält inne.

Die alten Griechen sprachen hier vom heiligen Schauer.

Ist mir in diesem Moment passiert. Schreibt mir ein Wolfgang von seiner kleinen Tochter. Zum Thema "Kindermund tut Wahrheit kund". Die kleine Julia (dreieinhalb Jahre) scheint, wie er meint, sehr genau zugehört zu haben:

"Anfang der Woche war Julia und Mami einkaufen. Sieht Julia eine ältere Frau im Rollstuhl. Bleibt stehen, Mund offen. Mami, was hat die Frau? Mami drängt zum weitergehen. Weiß ich nicht, vielleicht ist die Frau einfach nur alt. Pause. Julia denkt. Bleibt weiter stehen. Dann: Mami, hat die Frau sich nicht genug BEWEGT? Mami bleibt die Luft weg: Vielleicht. Julia denkt weiter: "Mami, aber ich bewege mich immer und gehe auch zum Kinderturnen!" 

Mit dieser Feststellung war in ihrer kleinen Welt wieder alles in Ordnung."

Kinder! Ich hatte Ihnen einmal von dem französischen Physiologen erzählt. Der von den verschiedenen Gehirnprogrammen berichtete: Wer sich hinsetzt, schaltet das Todesprogramm ein. Jedes Mal aufs Neue.

Kann ein 4-jähriges Kind sitzen? Auf dem Stuhl still sitzen? Bewegung ist Leben!

 
 
 

News Schlagwörter