Trugschluss

17.06.2011
Drucken
 

Was Wissenschaftler so alles herausfinden. Da schlackern meine Ohren jedes Mal. In Rostock, am Max Planck Institut, gibt es Frau Prof. A. Baudisch. Die hat mich aufgeklärt. Aber gründlich.

Jedem von uns bekannt ist, dass wir Menschen im Vergleich zu den meisten Tieren recht alt werden. Die Annahme, dass wir daher auch besonders langsam altern (im Vergleich), dass unser Körper im Lauf des Lebens langsamer abbaue sei aber

ein Trugschluss.

Frau Prof. Baudisch zeigt uns, dass wir zwar viel länger leben als ein Rotkehlchen, dass unser Körper aber im Vergleich tausend mal stärker altere. In anderen Worten: Unser Risiko zu sterben steigt nach dem Erwachsenwerden auf das 2000 fache, beim Rotkehlchen nur auf das 1,2 fache.

Sagt Frau Prof. Baudisch. Und begeht den gleichen Irrtum wie die gesamte Medizin. Erinnern Sie sich? Alle Medizinbücher fußen auf Untersuchungen am sitzenden Menschen. In meiner Sprache: Am todkranken Menschen. Deshalb sind alle Medizinbücher ... merkwürdig. Passen so gar nicht auf mich persönlich. Passen so gar nicht zu den vielen Briefen, die ich täglich bekomme. Die ich ja gelegentlich abdrucke. Sie können sich selbst überzeugen.

Dieses 2000 fache höhere Risiko, zu sterben: blanker Unfug für einen Ernst Jünger oder Luis Trenker. Weshalb? Die haben sich ein bisschen anders benommen als der durchschnittliche sitzende, übergewichtige Deutsche.

Richtig verärgert hat Frau Prof. Baudisch mich mit einem Vergleich: Sie möchte zeigen, dass es ein Irrtum sei, ein langes Leben hieße automatisch, dem Altern ein Schnippchen zu schlagen. Und wie zeigt sie das? Zitat: "Vergleicht man zum Beispiel einen 20 jährigen mit einem 80 jährigen Menschen, sieht man, wie stark der Körper in dieser Zeit altert."

Empfinde ich als persönliche Beleidigung. Mag ja für diesen oder jenen gelten. Für viele von Ihnen gilt das nicht. Für mich gilt das nicht. Ich sehe mich täglich morgens im Spiegel. Mit leicht zusammengekniffenen Augen und ein bisschen guten Willen erkenne ich keinen Unterschied zwischen mir selbst mit 20 und heute mit 67.

Wenn Sie mich verstehen ...

Will damit sagen: All die Forschung ist Resignationsforschung. Da hat jemand längst aufgegeben. Und begnügt sich mit dem Studium des sitzenden Menschen. Also ob es keine Läufer, also normale Menschen, gäbe!

 

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter