Umschulen mit 84 Jahren.

03.12.2013
Drucken
 

Lebensentscheidend ist Ihre Blickrichtung. Schwelgen Sie (trübselig) in Erinnerungen? Schwärmen Sie von den vergangenen goldenen Zeiten? Oder gucken Sie nach vorne? Sehen vor sich täglich neue Aufgaben, freuen Sie sich auf fast nicht zu packende Hindernisse (der 3-Stunden-Marathon), blitzen Ihre Äuglein jeden Früh wie die eines Kindes? Erwartungsfroh...?

Tja.

Erreicht mich soeben ein Brief aus Wien. Beigefügt die Wiener Zeitung mit einem Artikel "Dem Tumor den Zucker entziehen". Der Briefeschreiber freut sich, dass "Ihre Ansichten langsam auch hier bei uns in Österreich ankommen". Wie auch immer.

Viel interessanter sein Geständnis, dass er sich gerade an der Uni Wien einschreibt. Er möchte umschulen auf Fitnesstrainer für Senioren. Und diesen Beruf wolle er dann ergreifen.

In seinem alten Beruf sei er mit 77 in Pension gegangen, sei jetzt 84 Jahre. Und lebe seit Jahren forever young. Was das bedeutet? Sagt er uns:

174 cm groß, 60 Kilo schwer. 84 Jahre. Bei jedem Wetter 550 Höhenmeter (Kahlenberg und Leopoldsberg in Wien). Zusätzlich täglich 30 Minuten Crosstrainer.

Da hat jemand verstanden. Da beschafft sich jemand inneren Antrieb, die unbedingt notwendige Energie um...

...mit 84 einen neuen Beruf zu ergreifen. Den er auch ausüben möchte.

Passend dazu der Titel eines Bestsellers von Paul Arden: "It's not how good you are, it's how good you want to be". Die Blickrichtung isses!

 
 
 

News Schlagwörter