Unsere Kinder

22.02.2010
Drucken
 

Zitat:
"Stellen Sie sich nur mal vor, welche phantastischen Auswirkungen Ihre Erkenntnisse auf die Entwicklung unserer Kinder hätte, wenn das Schulsystem täglich 30 min Laufen, 15 min Meditation und in den Pausen vitaminreiche Kost zuließe. Nicht auszudenken, wie schnell sich dann viele Probleme in Luft auflösen würden ..."

Ein Brief. Weshalb wird solch ein Brief geschrieben? Weil ein Mensch soeben etwas Einschneidendes erlebt hat. Weil er sein Leben auf den Kopf gestellt hat. Weil er aus tiefster Not, weil er aus tiefer Verzweiflung kommend, jetzt wieder ein gelassener, fröhlicher Mensch geworden ist.

Ein Unternehmer. Große Firma. In wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Unausweichlich: Burn Out. Schwere Depression.

Ein fast alltägliches Schicksal heute in Deutschland.

Nur wusste der Unternehmer einen Ausweg. Ganz kurz: Tryptophan. Vitamininfusionen. Und dann ein zweiwöchiger Bergurlaub mit zwei Büchern, nämlich "Praxisbuch Mentalprogramm" und "Frohmedizin". Weshalb die Bücher? Weil die

"alte, leider zwischenzeitlich vergessene Verhaltensregeln wieder in Erinnerung gerufen haben, die ich nun wieder in mein Leben fest installieren werde"

Natürlich freu ich mich mit. Aber Sie verstehen auch, dass ich mich täglich ärgere. Ärgere über die Tatsache, dass die Probleme doch längst erkannt sind. Längst durchdacht sind. Die Lösungen hingeschrieben sind.

Wäre es nicht an der Zeit, dass Sie lauter den Mund aufmachen? Ihr neues Wissen verkünden? Und damit vielen leidenden Mitmenschen helfen? Genau das ist natürlich gemeint mit dem Zitat am Anfang.

 

 
 
 

News Schlagwörter