Victoria's Secret

25.10.2012
Drucken
 

ist, wenn Sie so wollen, ein Wäschekatalog. Einer Firma. Bademoden und Dessous. Demonstriert - und das macht den Erfolg dieser Firma aus - an einer Hand voll Supermodels. Außerordentlich hübschen jungen Frauen. Da gucken nicht nur Männer hin...

Acht dieser jungen Damen mit dem (Zitat) "wohl begehrtesten Modeljobs der Welt" haben sich soeben im Interview geäußert. Über das Geheimnis ihrer "knackigen Figuren". Über die Tatsache, dass sie "trainierte Arme, flache Bäuche und Kurven an den richtigen Stellen" hätten. Übrigens bemerkt? Hier steht auch trainierte Arme. Zum Beispiel Oberarme. Wir verstehen uns.

Alle acht hatten das gleiche Ernährungsgeheimnis: Mit den Worten von Alessandra Ambrosio:

Viel Salat, Gemüse und Proteine

Das war's. Ausdrücklich keine Kohlenhydrate. Ausdrücklich. Keine. Und wenn, wird das jedes mal als Sünde empfunden. Aber das ist bei allen dieser acht Damen nicht das Einzige. Jede Einzelne spricht auch über Sport. Täglich.

Und zwar Ausdauersport wie Volleyball, Surfen, Rollerbladen, Snowboarden, Joggen, Aerobic, genau so wie Kraftsport, nämlich Pilates, Yoga, Gewichte stemmen (alles Zitate). Ein paar gelungene Sätze darf ich herausgreifen:

  • Algen sind ein herrlicher Snack
  • Ich meditiere jeden Tag (Miranda Kerr)
  • Viele Frauen haben Angst vor Gewichten, weil sie glauben, dass sie dadurch massig werden. Aber das Gegenteil ist der Fall. Mich machen sie schlanker, definierter und lassen mich stark fühlen (Brooklyn Decker).
  • Mit viel Beinarbeit bleibt mein Po in Form (Doutzen Kroes).
  • All das setzt ein hohes Maß an Körperbewusstsein voraus. Das geht am Besten, wenn man seinen Körper sieht. Also weniger Kleidung trägt, öfter nackt ist.
  • Neun Tage vor der Show trinkt sie nur noch Proteinshakes und Wasser (Adriana Lima)
  • Cindy Crawford sagte zu mir, dass es sich nicht immer nur um Workouts dreht. Das Wichtigste ist, was man isst.

Sollten wir diese Supermodels bisher unterschätzt haben? Könnte es sein, dass die durchaus lebensklüger sind als die Mehrzahl der deutschen Bevölkerung? Antwort; Selbstverständlich.

 

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter