Vitamin A

06.10.2007
Drucken
 

hilft nur dann, wenn es zusammen mit Vitamin C eingenommen wird. Ist Ihnen bekannt. Ohne Vitamin C wird aus Vitamin A selbst in kurzer Zeit eine schädliche Substanz. Erst Vitamin C lässt Vitamin A zum segensreichen Krebsschutz werden.

Wir nehmen Vitamin A nur als Beta-Carotin. Die Vorstufe. Sammelt sich sichtbar in Ihrer Haut und wird von dort in der immer nötigen Menge in den Körper geschleust.

In der Natur, bei jedem Lebewesen kommt Vitamin A stets und immer mit Vitamin C vor. Ausnahmslos.

Die einzige Ausnahme, der Widerspruch zur Natur ist der Mensch. Der Wissenschaftler. Der Rauchern, also Menschen, die wirklich völlig Vitamin C-frei sind, eine Beta-Carotin Kapsel gibt und feststellt, dass dadurch die übliche Lungenkrebsrate erhöht wird (CARET-Studie). Übrigens interessant: Um 0,48% (absolut). Noch nicht mal ein halbes Prozent.

Das heißt in der Presse dann: Beta-Carotin macht Lungenkrebs.

Weil manchmal auch Wissenschaftler denken, hat man diese Raucherstudie wiederholt mit Beta-Carotin + Vitamin C. Und findet jetzt, dass die übliche Raucher-Lungenkrebsrate durch die Kapseln um bis zu 68% gesenkt wird. Eine Sensation! Die Studie (Am J Epidem 2004) finden Sie selbstverständlich nicht in Ihrer medizinischen Fachliteratur, also in Vogue, Madame, Elle, Die Bunte, dem Stern.

Noch einmal: Wir können den so gefürchteten und fast unausweichlichen Lungenkrebs beim Raucher tatsächlich mit einer simplen Kapsel zu zwei Drittel verhindern. Und wenn wir die Vitamindosis steigern würden ... vielleicht zu 100%?

Wissen Sie, warum man Ihnen das nicht laut und deutlich und täglich erzählt, lieber Raucher? Na, raten Sie mal ...

 
 
 

News Schlagwörter