Vitamin B 12

14.09.2015
Drucken
 

Ein Mangel-Vitamin. Ihnen allen geläufig. Viele können es schon gar nicht mehr hören. Diesen B 12 Mangel.

Wird häufig als Vorwurf genommen gegen Veganer, oft auch gegen Vegetarier. Bei denen der B 12 Mangel ganz leicht auftritt. Als ob die das nicht wüssten. Und als ob nicht die meisten dieser sehr bewusst essenden Menschen nicht irgendein B-Komplexpräparat einnehmen würden.

Empörung ist immer groß dann, wenn man nachmisst. B 12 Mangel haben Sie fast alle. Wissen es bloß nicht. Mehr oder weniger ausgeprägt, einverstanden. Nun möchte ich Sie nicht mit den üblichen Mangelerscheinungen langweilen (weniger rotes Blut, häufiger Nervenentzündung…), möchte Ihnen auch nicht schon wieder den Risikofaktor Homocystein um die Ohren schlagen (News vom 01.07.13) der ja in erster Linie durch einen B 12 Mangel verursacht wird, sondern möchte Ihnen Neues erzählen:

Ich kann´s trotzdem nicht lassen: Homocystein ist ein wundervoller Parameter in der Hand des Kundigen, um herauszufinden, was eigentlich der richtige Vitamin B 12-Spiegel ist. Auf den Laborbögen genügen ja bereits 200 pg/ml.Glatt falsch. Ihr Körper erzählt ganz andere Geschichten: Ihr Homocystein, ein wirklich gefährlicher Risikofaktor, verschwindet in der Regel erst bei über 1000, meist bei 2000 pg/ml. Nennt man „biologische Titrieren“. Ein Chemiker würde lächeln.

Aber zurück zum Neuen. Hat mir eine Dame beigebracht, die über chronische Müdigkeit, fehlende Energie klagte. Kennt ja der eine oder andere von Ihnen auch. Und der hatte ich – nach Messung – B 12 Spritzen empfohlen.

Weshalb Spritzen? Sie wissen hoffentlich, dass ab einem gewissen Alter B 12 vom Magen kaum mehr aufgenommen wird. Beispielsweise von meinem. Ich muss regelmäßig B 12 spritzen. Noch so starke Kapseln oder Tabletten helfen leider gar nichts. Der „Magen schläft ein“ im Laufe des Lebens (Stichwort Intrinsic Factor)

Zurück zur Patientin. Die schreibt mir überglücklich per Mail:

„Da mein Hausarzt es mir sehr schwierig gemacht hat, mir die B 12 Spritzen zu geben, habe ich mir diese selbst in den Bauch unter die Haut gespritzt. Der Erfolg war „ÜBERWÄLTIGEND“, sofort war ich voller Energie und der Tag war nicht lang genug für mich! Alles was liegengeblieben ist, da ich immer unendlich müde war, wurde jetzt sofort mit voller Kraft erledigt!

Gewusst? Mitgestaunt? Auch wieder einmal ein Vitamin gründlich unterschätzt? Selbstverständlich denken Sie jetzt sofort an „Läuse und Flöhe“ und wissen, dass bei dieser Dame B 12 der entscheidende Schwachpunkt war. Bei Ihnen könnte das selbstverständlich ein anderes Vitamin sein.

Sehen Sie, deshalb die „große Blutanalyse“. Glauben Sie nur nicht, dass mir die tägliche, besser gesagt nächtliche Arbeit des Auswertens so vieler Blutwerte „eine Gaudi ist“. Das ist mühselige Arbeit, die aber ganz offensichtlich lohnt. Nachzulesen in „Wunder der Heilung“. Inzwischen neunte Auflage.

 
 
 

News Schlagwörter