Vitamin D - die Praxis

30.11.2009
Drucken
 

Wenn wir "Focus" glauben, ist Vitamin D das wichtigste Vitamin für den Menschen (Focus Nov. 2008).

Schon vor 5 Jahren war ja aufgefallen und beschrieben worden, dass in Kalifornien, dem Sonnenstaat (viel Vitamin D) die Krebsrate im Durchschnitt deutlich tiefer liegt als im übrigen Amerika (siehe "Frohmedizin").

Dass Vitamin D aber auch Herzinfarkt und Schlaganfall ganz entscheidend verhindern kann, ist für viele Ärzte neu. Und dass man diese segensreiche Wirkung eines Vitamines wieder einmal nicht nur unterschätzt, sondern auch nicht ausnutzt, wird Sie nicht überraschen.

Wie nutzt man Vitamin D?

Man liest nach. Selbstverständlich auf englisch, nicht auf deutsch. Bei Dr. John Cannell, Direktor des "Vitamin D Council". Der empfiehlt

gesunde Kinder unter einem Jahr sollten täglich 1.000 IU einnehmen. Kinder über einem Jahr dann 1.000 IU pro 12 Kilogramm Körpergewicht. Die empfohlene Dosis für Erwachsene beträgt 5.000 IU.

Als gewissenhafter Arzt empfiehlt er selbstverständlich Blutkontrollen: 2 Monate nach Beginn der Einnahme sollten Sie Vitamin D im Blut messen lassen. Das 25-OH-Vitamin D sollte zwischen 50 und 80 ng/ml liegen.

Klare Anweisungen. In Deutschland, in deutscher Sprache werden Sie solche Anleitungen nicht finden. Hiesige Zahlen unterscheiden sich um Welten.

 
 
 

News Schlagwörter