Vitamin D. Ein bisschen Wahrheit?

13.09.2019 | Strunz
 

Soeben regt ein deutscher Professor sich über Sie auf. Sie würden überflüssiger Weise Vit D zu sich nehmen. Rausgeworfenes Geld. Hilft auch nicht. Er meint:


„ Leider nehmen viele Menschen zu viel Vit D zu sich“.


Genug wären 1000 I.E. tgl. Oder ein Blutwert von etwa 30 ng/ml.
Woher weiß der das? Weil er soeben eine Studie über Vit D und Osteoporose gelesen hat. Fazit: Vit D hilft nicht gegen Osteoporose. Ach du meine Güte!

Das weiß ich seit 40 Jahren. Natürlich nicht. Vit D schleust Calcium ins Blut. Hilft zunächst nichts. Denn dann braucht es unbedingt Vit K2, um das Calcium in den Knochen einzubauen. Weiß der Professor halt nicht. Nun ja, wir haben alle so unsere Schwachpunkte.

Und er weiß nichts von den „non-classic“ Wirkungen des Vit D (News vom 07.05.2018) (News vom 01.01.2015). Der Knochen ist doch nur ein Thema, in Wahrheit wird Vit D immer wichtiger gegen


  • Multiple Sklerose
  • andere Autoimmunkrankheiten wie Rheuma
  • gegen Depression
  • gegen Herzinfarkt usw., usw.

Alles relativ neu. Müsste man halt nachlesen. Und nicht grob die Mitmenschen einer überflüssigen Vit D Einnahme beschuldigen.

Wir sind weiter. Wir haben einen neuen Zugang zu diesem Thema. WIR hören zu. Und da könnten Sie wie ich (mail von heute) hören:


„Habe die letzten zwei Jahre ein bisschen mit Vit D experimentiert. Habe seit dem 7. Lebensjahr Heuschnupfen und seit 20 Jahren allergisches Asthma...

Bei einem Wert von 90 ng/ml voriges Jahr war es, wie wenn ich nie Heuschnupfen hatte, der SCHÖNSTE SOMMER SEIT MEINER KINDHEIT.

Dieses Jahr bei einem Wert von 66 ng/ml waren die Symptome in schwacher Form da."


Das ist angewandte Medizin. Nicht theoretisches Geschwätz. Haben Sie die zwei Zahlen noch präsent? 90 und 66? Für den obengenannten Professor war normal 30 ng/ml. Seine Patienten erleben also nie


DEN SCHÖNSTEN SOMMER SEIT IHRER KINDHEIT


Frohmedizin beschäftigt sich nur am Rande mit Krankheiten wie Gallenstein, Herzinfarkt, Osteoporose, Frohmedizin hat zum Ziel mehr Lebensfreude und Lebensenergie. Möchte Ihnen allen das Glücksgefühl dieser Patientin ebenfalls ermöglichen. Ist die Formulierung nicht wundervoll?


DER SCHÖNSTE SOMMER SEIT MEINER KINDHEIT

 
 

News Schlagwörter