Vitaminreiches Essen: Die Praxis

28.01.2016
Drucken
 
Wissen Sie, was vitaminreiches Essen ist? Nun ja, Sie glauben, es zu wissen. Viel Obst und Gemüse, nicht wahr? Es wird Zeit, dass Sie diese Jugendträume langsam hinter sich lassen.

All das, was Sie heute unter Obst und Gemüse bei Lidl einkaufen, hat lange, lange Transportwege hinter sich. Aus Spanien, aus Israel, aus Panama. In dem Zeug sind Vitamine praktisch nicht mehr drin. Gerade noch die Mineralien.

"Jeder Aff weiß Bescheid!" Erinnern Sie sich? Der Aff im Kongo frisst keine Blätter aus Panama und speist keine Mango aus den Philippinen. Der frisst "in loco", vor seiner Haustür vom Baum. In dem Obst und Gemüse sind die Vitamine noch zu 100% enthalten.

Jetzt wissen Sie, weshalb ich einen großen Garten führe. Besser gesagt führen lasse, wenn Sie mein Lächeln verstehen.

Obst und Gemüse ist also nur ein Abklatsch. Der im Urwald gelingt, bei uns aber selbst unter besten Bedingungen nicht. Wir kriegen niemals genügend Vitamine, Mineralien, Spurenelemente mit. Geht gar nicht. Wenn es da nicht die Eine, die Einzige

Idealnahrung

gäbe. Von der Sie schon gelesen haben. Gemeint ist rohe Leber. Für den König der Löwen die Delikatesse schlechthin. Aus gutem Grund. Für den Stammeshäuptling der Massai die Delikatesse pur, aus gutem Grund. Erinnern Sie sich an die Tabelle?

Apfel 100g Leber 100g
Eisen 0,1mg 8,8mg
Zink 0,05mg 4,0mg
Vitamin D None 19IU
Vitamin C 7,0mg 27,0mg
Vitamin B6 0,03mg 0,73mg
Folsäure 8,0mcg 145,0mcg
Vitamin B 12 None 111,3mcg


Rohe Leber übertrifft alles, was Sie sonst an Vitaminen in natürlicher Form zu sich nehmen können.
Nur: Ich kann nicht. Ich vertrage sie nicht. Ich schaff das nicht. Bis ich Hilfe bekam. Durch ein Mail.

Da hat jemand sich beim "täglichen Laufen deutlich verbessert und die Regeneration optimiert". Durch täglich rohe Leber, wie sie meine liebe, kleine Frau auch zu sich nimmt. Und der hat mir sein Rezept mitgeteilt. Interessiert?

Frische Rinderleber aus artgerechter Haltung, 1 Beutel Vitamineral 32
Waldbeere, 1-2 Röhrchen Power Carnitin, 1 Stück Fenchel
plus evtl. ein Stück Karotte und ein Glas Wasser.
Alles in einen Hochleistungsmixer mit Minimum 28.000 Umdrehungen
und knapp 2 Minuten laufen lassen. Der resultierende Geschmack
und die Konsistenz kann ich gut tolerieren. Besser als die herzhafte
Variante mit Gewürzen und Salz.

Bitte probieren Sie es aus. Ich meine: Sie sollen es für mich ausprobieren. Und mir dann eine kurze Mail schicken mit entweder: "Is nix" oder "Okay".
 
 
 

News Schlagwörter