Volkes Stimme

13.05.2008
Drucken
 

finden Sie täglich, unterhaltsam und augenöffnend in Leserbriefen. Angefangen von BRAVO bis hinauf zum Politmagazin SPIEGEL. Leserbriefe sind tatsächlich eine wesentlich Informationsquelle ... für mich. Bringen mich regelmäßig zum Staunen.
So am 05.05.08:

Bewegung ist tatsächlich der Königsweg, um die Zivilisationskrankheiten stark zu senken. Man muss sich mal vorstellen, welche Auswirkungen die Motivation, sich genügend zu bewegen, auf die Menschen haben könnte. Die Ausgaben der Sozialversicherungen sinken, die Lebensqualität steigt stark an, die Lohnnebenkosten sinken und machen Waren und Dienstleistungen wettbewerbsfähiger, und es ist eine längere Lebensarbeitszeit möglich.

So schreibt Ulrich Parth aus Lichtenstein. Volltreffer. Goldrichtig. Ein einziges Wörtchen stört, das "... könnte.".

Lieber Herr Parth, der Konjunktiv ist überflüssig. Wer die Menschen zur Bewegung motiviert, erzielt auch die von Ihnen beschriebenen Auswirkungen. Der saniert unseren Staat. Der erreicht "mehr Netto vom Brutto".

Nicht durch wohltönende Absichtserklärungen. Nicht durch Polit-Programme. Sondern indem man die Menschen an die Hand nimmt und mit ihnen losläuft.

Forever young, die Laufbewegung, ist praktische Politik.

 
 
 

News Schlagwörter