Volles Haar

13.08.2018
 

Mit einem unsterblichen Satz hat Loriot, der Unvergessliche, die Basis, das Fundament der deutschen Ehe beleuchtet. Erinnern Sie sich?

„Martha, das Ei ist hart!“

Der stete, unterschwellige Vorwurf. Die Enttäuschung. Soll heißen „du lässt dich gehen“, oder „du verdienst zu wenig“, oder „du magst mich nicht mehr“. Der stete, unterschwellige Vorwurf. Genial enthüllt von Loriot, dem Zauberer (dazu auch der derzeitige SPIEGEL-Bestseller „Zeit der Zauberer“).

Wir lächeln ein bisschen gequält. Erwarten an dieser Stelle aber doch hoffentlich etwas Positives. Und tatsächlich – es geht auch anders. Lassen Sie mich aus dem Nähkästchen plaudern. Meine Ehe wird seit Monaten geprägt von einem ganz anderem Satz, nämlich

„Dein Haar wird voller“.

Und dann wird – ohne jede Hemmung, typisch Frau Strunz – gewuschelt, gezupft, gekrault. Herrlich.

Volleres Haar? Haben Sie sich immer gewünscht. Folgt hier eine Lösung? Nun, seit Reinhold Messner, inzwischen 74, wissen wir, dass volles Haar im Alter tatsächlich möglich ist. Auch in diesem Punkt habe ich ihn immer beneidet.

Und erfahre soeben bei mir persönlich die Umkehr. Von immer dünnerem Haar, der beginnenden Mönchstonsur, ängstlich bedeckt vom Friseur, zurück zur strahlenden Haarpracht. Einem anderen würde ich es nicht glauben, nur…. die eigene Erfahrung ist als Beweis nicht schlagbar (erinnern Sie sich? Max Planck).

Ja, wie haben Sie das gemacht? Bedrängen Sie mich in diesem Moment „fernmündlich“. „Ich will das auch“. „Wie geht´s denn nun?“ Meine Antwort:

Weiß ich auch nicht.

Will sagen: Es gab nicht das eine geheimnisvolle Rezept wie zum Beispiel Finasterid oder der gefüllte Eisenspeicher oder das gestiegene Magnesium oder das perfekte Aminogramm oder der endlich richtige Vitamin D-Spiegel 70 bis 100 ng/ml. Alles bereits beschriebene, wirksame Mittel, um die Haarpracht zurückzugewinnen.

Und wie so immer in der Medizin: Sie tun´s und sind enttäuscht. Weil bei Ihnen eben genau ein anderer Stoff fehlt. Den Sie nie herausfinden.

DAHER: Nehmen Sie meine Lebensphilosophie doch ein bisschen ernster. Wenn Sie schon geheime Wünsche haben. Eine Philosophie, die sich um das Wort komplett, vollständig, ideal, optimal rankt. Will sagen: Sie werden für jedwedes körperliche oder psychische Problem eben nie so richtig die Patentlösung finden. Jedenfalls in der Regel. Sollten daher sich lösen von dieser verzweifelten Suche, dem Herumforschen und ganz einfach

genetisch korrekt Leben.

Der Begriff ist streng definiert. Ihren Genen entsprechend leben. Vorsicht. IHREN Genen entsprechend. Dann kann es auch zu solch überraschenden Wendungen in Ihrem Leben wie

voller Haarpracht

kommen. Unerwartet. Unvermutet. So wie bei mir. Hilfestellung? Hatte ich Ihnen einmal gegeben:

Visualisieren, realisieren sie das Bild, die Idee hinter einer griechischen Statue. Der genial behauene Marmorblock war für die damaligen Menschen sehr wohl ein Symbol für „richtig leben“. Schloss sehr wohl die Seele mit ein.

PS: Weil Sie mich ja doch wieder löchern: Neu war bei mir Bor, Tocotrienol, mehr DHEA, Jod, zwei immer glücklichere Kinder, leider auch immer stärkere, nicht kurierbare Schmerzen. Suchen Sie sich etwas aus.

 
 

News Schlagwörter