Von extremen Schmerzen auf Null

28.11.2015
Drucken
 

Das war ein Zitat. Lässt das nicht Herrliches erahnen? Sie täuschen sich nicht: Jetzt kommt etwas Herrliches. Jetzt kommt „eine Erfolgsgeschichte, die Sie eventuell interessiert, viele Frauen direkt betrifft. Und nicht den Klassiker Abnehmen“.

Schreibt eine junge Biologin. Die ihr Lebetag Sport gemacht hat und eher low carb gegessen. Jedenfalls immer schlank war. Die kam jetzt auf die merkwürdige Idee, auf

KETOSE

umzusteigen. Also zero carb (am zero merkt man die Wissenschaftlerin), viel Fett. Und weshalb ist die Dame umgestiegen auf Ketose? Um „in arbeitsreicher Zeit immer einen wachen Kopf zu haben“. Gefällt mir. Gefällt mir sehr. Genau aus diesem Grund bin ich in der Ketose.

Doch nicht wegen des dämlichen Körperfettes. Sondern wegen meines armen Resthirnes…

Jedenfalls erlebt die Dame das Wunder ihres Lebens. Ich darf mal aufzählen:

  • „Wacher Kopf, stundenlanges Arbeiten ist kein Problem
  • VIEL MEHR ENERGIE
  • Und jetzt kommt der Hammer: Seit 14 Jahren jeden Monat höllische, auf die Couch werfende, kreislaufniederschmetternde Regelschmerzen. Rat der Ärzte: Pille. Endometriose ausgeschlossen. Die Diagnose: Keine. Was machen wir: NIX. (Komm.: NIX = Schulmedizin. Deshalb mein Begriff „Resignationsmedizin“). So auch dieses mal: Schmerzmittel bereit gelegt, Wärmflasche…und…keine Schmerzen. KEINE SCHMERZEN!“

 

Daraufhin hat die junge Biologin gegoogelt und findet wirklich „viele Frauen können offenbar über diesen Weg diese extremen Regelschmerzen wegbekommen und berichten von „wie weggeblasenen“ Schmerzen“. Also

  • • „von extremen Schmerzen auf Null“: Ketose

 

 
 
 

News Schlagwörter