Wäre das schön!

05.08.2011
Drucken
 

Da gibt es Glaubenssätze, falsche Glaubenssätze, die seit 50 Jahren durch die Sportmedizin geistern. Verheißungsvolle Versprechungen machen und ... bitter enttäuschen, sobald man ihnen folgt. Der schlimmste dieser Sätze betrifft die Fettverbrennung.

Nämlich das Versprechen: Kaum läufst Du los, wirst Du schlank. Hat ja schon Millionen von Menschen frustriert. Stimmt einfach nicht.

Den falschen Glaubenssatz, ein ehernes Gesetz der deutschen Sportmedizin, findet sich sogar in dem derzeitigen Bestseller in den USA von Prof. Cordain. "Das Paläo-Prinzip". Dort lesen wir den vertrauten Unfug:

"im Ruhezustand bezieht der Körper etwa 60% der benötigten Energie aus Fetten. Der Rest stammt aus Kohlenhydraten.

Bei einem geringen Grad an sportlicher Anstrengung (25% der aeroben Kapazität) stellt Fett 80% der Energie für den Muskel bereit, die restlichen 20% liefern Kohlenhydrate".

Ach, wäre das schön, wenn das stimmen würde. Wir hätten nur schlanke Menschen. Weil sie ja - laut Cordain - schon am Schreibtisch 60% der Energie aus der Fettzelle saugen würden. Sie würden "am Schreibtisch schlank" und auch beim langsamsten Joggen rapide Gewicht verlieren durch angeblich 80% Fettverbrennung.

Jeder Schreibtischtäter genau wie jederJogger weiß, dass das kompletter Unsinn ist. Da wird nicht "rapide Gewicht verloren". Da passiert in der Regel jahrelang gar nichts.

Wir messen: Der Normalbürger bezieht im Ruhezustand 100% der benötigten Energie ausschließlich aus den Kohlenhydraten. Und eben nichts aus dem Fett. Und das bleibt so, völlig gleichgültig, ob der am Schreibtisch sitzt oder aufsteht und joggt.

Weshalb das so ist? Weil die Muskelzelle immer zuerst Zucker verbrennt. Soweit vorhanden. Und dummerweise essen wir den Zucker (resp. Kohlenhydrate) rund um die Uhr.

Wissen erfordert messen. Die Frage ist ganz einfach, wann sich jeder deutsche Arzt endlich ein Spirometer anschafft. Genau das war bereits der schriftliche Vorschlag in einer deutschen Ärztezeitschrift. Da hatte jemand verstanden.

 
 
 

News Schlagwörter