Wann esse ich als Läufer was?

20.09.2007
Drucken
 

Was soll bei uns Läufern auf den Teller?
Oft gehörter Grundsatz: am liebsten viel und ausschließlich Pasta.
Begründung: Sportler benötigen viele Kohlenhydrate, um ihre Zuckerspeicher in den Muskeln wieder auf zu füllen. Grundsätzlich stimmt das. Für Wunderläufer wie Dieter Baumann. Für uns Normalos aber, die eher laufend Pfunde verlieren wollen, gilt das jedoch nicht. Denn die Aufnahme von Kohlenhydraten unterdrückt sehr wirkungsvoll die Fettverbrennung.

Gerade nach intensiveren längeren Einheiten oder Tempoläufen und Intervalltraining ist der Nachbrenneffekt besonders hoch - und könnte jetzt am besten aus dem großen Angebot des körpereigenen Fettdepots gestillt werden - Sie würden endlich richtig Fett verbrennen.

Wer also mit dem (Kohlenhydrat) Essen warten kann, sollte warten - und Eiweiß-Shakes trinken wie die Radprofis, um so das Hungergefühl zu reduzieren.
Und wie ist das überhaupt mit eiweißreich essen? Das machen mittlerweile alle Extremsportler, denn ihr Körper ist ihr Kapital. Die wissen mehr ... Die essen eiweißreich. Auch direkt nach dem Training. Denn sie wollen, dass das Training eine Leistungssteigerung bewirkt. Und das tut es nur, wenn der Muskel Futter bekommt.
Und aus was besteht der Muskel? Hauptsächlich aus Eiweiß. Soweit können wir auch denken ... oder?
Was also sollte auf den Teller?
Fisch, helles Fleisch (Geflügel), Hüttenkäse, Magerquark oder auch Nüsse. Dieses Vorgehen ist besonders für Feierabendläufer wichtig und richtig: Denn eiweißreiche Kost wie Fisch, mageres Fleisch oder Käse kurbeln die nächtliche Fettverbrennung an. Kohlenhydrate, genauer gesagt Insulin, hingegen blockiert sie!

Wer abends die Laufschuhe schnürt, stimuliert ja zusätzlich durch Bewegung die Bildung des Wachstumshormons und steigert damit die gewünschte Fettverbrennung über Nacht noch einmal.
Dennoch: Bitte übertreiben Sie es nicht mit der Selbstkasteiung - denn Essen hat auch immer noch etwas mit Lebensfreude zu tun. Und wer sich der verschließt, wird schnell dem Laufen die Schuld geben. Ihr Ziel sollte es sein, dass Sie beides genießen: Laufen und Essen - und beides mit Ihrer neuen Wunschfigur!

Ihre Holle Bartosch
HBartosch@strunz.com

 
 
 

News Schlagwörter