Warum fehlt das Hochgefühl?

01.08.2014
Drucken
 

Bemerkenswertes Mail von heute. Da konstruiert jemand sein Leben. Natürlich ein Ingenieur. Klares Denken, folgerichtiges Experimentieren und... am Schluss der Sieg.

Vorbildhaft für jeden von uns. Darf ich?

„Am 5. Juli 2013 habe ich ihr Tomatenbuch gelesen und verstanden. Sofort! Bin Ingenieur. Hab meine Ernährung sofort komplett umgekrempelt, mit allen Hochs und Tiefs.

Dann ging ich selber messen: Dramatischer Vitamin D Mangel, Ferritin grenzwertig, Gesamteiweiß nur 6,48g/dl, Zink tief (jahrelanges Ekzem im rechten Ohr). Dann habe ich das erste Mal in meinem Leben supplementiert, NEMs genommen.

April 2014 war ich zur Leistungsdiagnostik. Ich weiß jetzt, ich bin fast zu jeder Sekunde in der Fettverbrennung außer bei meinen HIT Einheiten beim Laufen. Aber...

ABER...

Aber warum fehlt das Hochgefühl, die kindliche Unbekümmertheit und die oberen 10 bis 20 % Lebensfreude, von der Sie immer berichten? Was fehlt, verdammt noch mal (sorry)???

Dann fand ich durch Zufall das Buch von Jeff Bowles: Hochdosiert: Die wundersamen Auswirkungen extrem hoher Dosen von Vitamin D3: das große Geheimnis, das Ihnen die Pharmaindustrie vorenthalten will.
Ich habe ihn angemailt; er hat mir viele Tipps gegeben und das Buch von Dr. Raimund von Helden empfohlen: Gesund in sieben Tagen: Erfolge mit der Vitamin-D-Therapie
Und dann habe ich mich getraut: Die Formel von Dr. von Helden war klar, Mathematik eben, und zeigte ein Defizit von ca. 500.000 IE, um meinen Vitamin D Spiegel um 50 ng/ml anzuheben. Ich wollte so 80-90 ng/ml im Blut; wenn schon, denn schon!
Ich habe dann mit Dekristol 20.000 IE in 6 Tagen die 500.000 IE geschluckt (Grund meiner Angst: Sie hatten meiner Frau 40.000 IE pro Woche verschrieben).
Und jetzt kommt´s: Die Wirkung kam schon während der Therapie: Ich bin durch die Decke geschossen; ich kann´s nicht fassen; ich fühle mich so gut, wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Ich habe Energie, Spaß, Lebenslust, Energie, ich bin so gut drauf, finde Lösungen für alles und jeden; kein Problem ist mir zu schwer; ich kann so klar und schnell denken, es ist der Wahnsinn!!!!!!! Ich will mehr bewegen, im Beruf, im Leben, ich habe 1000 Ideen, Pläne; es ist unglaublich!!!“

Erinnert mich. Erinnert mich sehr an meinen Bub. Der seine extreme Neurodermitis im neunten Lebensjahr selbst geheilt hat. Allein mit Zink. Mit einer einzigen Substanz. War der Anlass, Ihnen einmal über „Läuse und Flöhe“ zu schreiben. Wir kennen nun einmal 47 essentielle Substanzen. Wenn eine einzige fehlt, sind Sie tot. Sie denken mir über diesen Satz viel zu wenig nach. Wenn eine einzige Substanz, zum Beispiel Vit D, nur zur Hälfte da ist, sind Sie eben ein halber Mensch. Buchstäblich. Da nützen Ihnen die anderen 46 essentiellen Stoffe leider gar nichts. Dieses Prinzip hat schon Justus von Liebig beschrieben. Weshalb hört eigentlich keiner (ich meine von Ihnen) auf all die gescheiten Leute um Sie herum, die doch Ihre ganz persönlichen Probleme längst durchdacht und durchschaut haben?

Will sagen: Die Wissenschaft weiß. Nur leider oft Ihr Krankenhaus, Ihr Hausarzt nicht. Ihr Pech!

 
 
 

News Schlagwörter