Was Ohrfeigen alles bewirken...

19.09.2017
 

Hatte Ihnen einmal über den Begriff „Ohrfeige Gottes“ berichtet. Der Ausdruck gefällt mir, weil ich persönlich genügend bekommen habe. Heißt: Mich offenbar nicht immer an die Regeln halte. An die Regeln der Evolution.

Soweit ist uns dies alles klar. Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Aber weshalb nicht einmal positiv? Dazu eine Mail, die vom Erfolg berichtet. Dann, wenn man sich an die Regeln hält. Jedenfalls ein bisschen. Das Leben kann wirklich

dramatisch

anders verlaufen. Weshalb schließen Sie heute Abend nicht mal die Augen und … visualisieren all das Gute, was die Evolution für Sie bereithält. Von schlank, zäh, fit, energiegeladen, glücklich, muskelglatt bis zu „helle im Kopf“. Doch doch, es gibt solche Menschen.

Das für viele von Ihnen wirklich Neue an diesem Bild ist, dass wir Ihnen präzise Gebrauchsanleitungen - how to do - geben können. Heute. Das begann mit „forever young – Das Erfolgsprogramm“ setzte sich fort in der „Frohmedizin“ und findet sich heute wieder in der Buchreihe „Heilung“.

Dann lassen Sie mich doch einfach zitieren:

  • Als ich vor einigen Tagen den Bericht „Die Ohrfeige Gottes“ las, erinnerte dieser 50-jährige Sportler stark an mich und meine Entwicklung der letzten Monate.
  • Ich stehe nächsten Sonntag an der Startlinie zusammen mit den besten deutschen Frauen und Männer AK ab 50 bei den deutschen Straßenlauf-Meisterschaften über 10km in Bad Liebenzell.
  • Nahrung umgestellt, keine leeren Kohlenhydrate mehr, Gewicht gesenkt von 93 auf 79 kg bei 1,82 cm Größe.
  • Mehrmals täglich Eiweiß, auch Shakes.
  • NEM-Einnahme sehr stark erhöht über den Tag verteilt (Omega, Mineralstoffe, Vitamine, Rhodiola, Ackerschachtelhalm, Gelenknährstoffe, Gewürze, Kräuter… (Kombination des Wissens von Dr. Strunz und Dr. Feil).
  • Krafttraining bei Kieser Training.
  • Jeden Tag Bewegung (Laufen, Radfahren, Schwimmen).
  • Blutwerte deutlich verbessert, aktuell z. B. Ferritin knapp unter 300.
  • Herzrhythmusstörungen durch Magnesium wegbekommen, keine Allergien mehr nach 20 Jahren, Achillessehnenreizung geheilt.
  • Mut gehabt, Job, der mich in den Burn-Out trieb zu kündigen. …Bewegung half, schwere Angst- und Paniktattacken langsam weniger werden zu lassen.
  • Die drei Buchstaben „TUN“ ist das Wichtigste, aber das machen dann die wenigsten Menschen, habe für jeden Respekt, der es „TUT“.
  • Laufe mittlerweile den Halbmarathon deutlich unter 1:30h.
  • Möchte mit 70 Jahren, kann auch früher sein, mal Deutscher Meister werden im Laufen.

 

Huch! Hab ich amüsiert gelächelt beim letzten Satz. Da hat jemand gut aufgepasst. Mit dem Einschub „kann auch früher sein“. Das Unterbewusstsein ist gnadenlos. Und lässt den am ausgestreckten Arm bis 70 verhungern, wenn er nicht aufpasst.

Gemerkt? Herzrhythmusstörungen weg. Ja, dann schließen Sie doch endlich die kardiologischen Fachpraxen. Die leben davon. Merkt hier niemand etwas? Allergien nach 20 Jahren weg. Ja, dann beenden wir doch endlich diese ewige, quälende Allergie-Testerei in den Fachpraxen. Merkt hier wirklich niemand etwas? Und besonders schön: Achillessehnenreizung geheilt. Das machen Sie erst einmal nach.

Wenn Sie sorgfältig lesen, merken Sie, dass der Mann die Evolution verstanden hat. Das Wollen der Natur: Unsre Art zu erhalten und ständig, ständig, ständig zu optimieren. Besser anzupassen.

Halbmarathonzeit unter 1:30h lässt mich stets tief den Hut ziehen. Diese Zahl bündelt so unendlich viel Wissen, Tun, praktische Erfahrung.

 
 

News Schlagwörter