Weltmeister

28.03.2007
Drucken
 

wurde Dr. Mark Warnecke erst, nachdem er 20 Kilogramm abgenommen hatte. Gar nicht so einfach selbst für einen Sportler, der sich doch sowieso täglich bewegt. Wie das funktioniert hat? Nun - entscheidend war Neues Wissen:

„ ... zudem habe ich zu viele Kohlenhydrate gegessen, weil es immer heißt, Sportler brauchen Kohlenhydrate. Das war kompletter Quatsch.
Es gibt viele solcher Ernährungsmythen:
magere Salami z.B.. Aber über was reden wir da eigentlich? 60 statt 80 % Fett?
Ich war also damals dick und tod- unglücklich. Doch dann fiel mir eine Studie in die Hände. Sie belegt, dass Aminosäuren Muskelaufbau bewirken, selbst ohne Bewegung. Normalerweise wird man bei einer Diät schlapp, verliert Muskulatur und verbraucht dadurch weniger Energie.
Mit hochkonzentrierten Aminosäuren bleibt man fit, ohne wie bei einer Diät an Muskelmasse zu verlieren.“

Der Forever young-Leser lächelt bei diesen Worten eines Weltmeisters. Er kennt nämlich diese Studie. Nachzulesen in „Geheimnis Eiweiß“. Und konzentrierte Aminosäuren als Pulver wie auch flüssig kennt er ebenfalls längst.

 
 
 

News Schlagwörter