Wenn Ihr Masseur ...

31.07.2007
Drucken
 

auf bestimmte Stellen Ihres Rückens drückt, jaulen Sie auf. Wie eine Heulboje. Das tut weh. Der Masseur lächelt, drückt ungerührt weiter auf diese Stellen und murmelt etwas von Myogelosen. Verhärtete Muskelteile. Verkrampfungen.

Recht hat er.

Schon einmal überlegt, woher dieser muskuläre Unfug kommt? Gehen Sie doch einfach mal in einen Schlachthof. Tun Sie es. Und denken Sie mit:

Nach dem Schlachten wird im Muskelfleisch aus noch vorhandenem Zucker mit Hilfe von Enzymen immer noch ATP gebildet. Dieser Vorgang funktioniert auch ohne Sauerstoff (das Tier ist geschlachtet). ATP hat eine Weichmacherwirkung auf die Muskelfasern und verhindert die Kontraktion. Wenn im Schlachtfleisch nach einiger Zeit die Zuckervorräte aufgebraucht sind, tritt die Totenstarre ein: Die Muskelzellen ziehen sich zusammen und erstarren.

Was lernen wir? Die Muskelkontraktion, der Krampf ist auch unabhängig von Nervensignalen möglich, wenn die Zellversorgung nur schlecht genug wird.

Ihr Masseur beweist Ihnen: Sie haben Ihre Muskelzellen schlecht ernährt. Schlecht mit Blut versorgt. Mit Sauerstoff versorgt. Mit essentiellen Nährstoffen versorgt. Als forever-young-Leser sind Sie doch hoffentlich Experte.

Jetzt wissen Sie, weshalb wir - ziemlich einzigartig in Deutschland - all diese Versorgungsparameter messen. Und Mängel zu beheben versuchen.

Merke: Es gibt ein Leben ohne Schmerz. Doch, doch!

 
 
 

News Schlagwörter