Werden Sie schlank im Schlaf!

19.08.2010
Drucken
 

Hatte Ihnen 1999 der Millionenbestseller "Forever young. Das Erfolgsprogramm" zugerufen. Auf Seite 145. Und Ihnen erklärt, dass "der stärkste Fettverbrenner in unserem Körper das Wachstumshormon" sei. Es macht über Nacht schlank.

Damals eine sensationelle Aussage. In der deutschen Ernährungsmedizin praktisch unbekannt. Wiederholt und genauer erklärt in "Die Diät" 2001.

Praktisch unbekannt? Doch, doch. Können Sie nachlesen im Focus, wo die Idee mit dem Wachstumshormon aber auch sowas von verrissen wurde. Öffentlich. Für Millionen Leser. Das sei alles hanebüchener Unfug.

Da schweig ich halt und warte. Mit dem Vorfußlauf war das ja auch nichts anderes. Und mit dem gesunden Eiweißpulver ... was haben die Ernährungsexperten gespottet. Heute ja alles Allgemeingut.

Aus dem "Werden Sie schlank im Schlaf" wurde, wie Sie wissen, 7 Jahre später ein anderer Millionenbestseller mit dem Titel

Schlank im Schlaf

In welchem "null Kohlenhydrate, nur Eiweiß" zum Abendbrot, und damit nächtliches Wachstumshormon propagiert wurde. So haben die Leute wenigstens ein bisschen abgenommen. Laut Bildzeitung z.B. 20 kg in 2 Jahren. Freilich: In 2 Jahren. Also 825 g pro Monat. Ein bisschen kläglich. Arg kläglich.

Weshalb so kläglich? Weil in diesem Nachfolge-Bestseller massiv Kohlenhydrate zum Frühstück und zum Mittagessen befohlen wurden. Ausdrücklich befohlen.

Was dabei herauskommt, lesen Sie ganz aktuell im "International Journal of Obesity". In einer Studie. Da wurden ein paar Mäusen Kohlenhydrate am Morgen und Fett am Abend, einer anderen Mäusegruppe Fett am Morgen (Omelette, Hmmm) und Kohlenhydrate am Abend verabreicht.

Resultat: "Die Mäuse, die zum Frühstück Kohlenhydrate einnahmen, schalteten ihren Stoffwechsel auf Kohlenhydratverbrennung um, und das blieb dann für den restlichen Tag so. Sie waren also nicht in der Lage, das später beim Abendessen aufgenommene Fett effizient zu verbrennen". (Zitat)

Ganz im Gegensatz zu den Mäusen, die Fett gefrühstückt hatten: Bei ihnen "wurde der Stoffwechsel auf die Fettverbrennung umgestellt".

Fazit: Kohlenhydrate am Morgen sind einfach ... dumm. Wenn man abnehmen möchte.

 
 
 

News Schlagwörter