Weshalb Telomere so wichtig sind?

05.07.2013
Drucken
 

Wie Sie wissen, enthält unser Erbgut eine Lebensuhr, die schrittweise abläuft. Gemeint sind die schützenden Eiweißkappen an den Chromosomen-enden, die sogenannten Telomere, die sich mit jeder Zellteilung verkürzen. Logische Schlussfolgerung: Das Sterberisiko nimmt zu, je weiter die Telomere schwinden.

Aus diesem Grund hatte ich Ihnen an dieser Stelle eine ganze Reihe von Vorschlägen gemacht. Vorschläge, die Ihre Telomere - völlig unabhängig von Ihrem jetzigen Alter - verlängern. Zumindest die schrittweise Verkürzung verlangsamt und aufhält. Aber dann eben auch verlängert.

Was nichts weiter bedeutet, als dass man den Alterungsprozess immer wieder mal, immer ein bisschen umdrehen kann. Forever young wird zunehmend biologische Realität.

Vorgeschlagen hatte ich Ihnen die Einnahme von Vitaminen. Die nachweislich Ihre Telomere verlängern. Auch Omega 3 hat diesen Effekt. Und selbstverständlich das Laufen, überraschenderweise sowohl das schnelle Laufen in der Jugend (20-jährige) wie auch das lange Joggen im Seniorenalter (Prof. Laufs, Saar Universität). Und hatte Ihnen erzählt, dass Ihr Immunsystem in seiner Stärke, in seiner Kompetenz direkt abhängt von der Länge der Telomere.

Jetzt wird's interessant.

Diese Behauptung hat man bewiesen. Man kann junge (22-jährige) Läufer und Nichtläufer untersuchen. Findet prompt verschiedene Telomere-längen. Und impft jetzt "gesunde Freiwillige" mit dem uns allen bekannten Rhinovirus (Schnupfen). Das haben Forscher an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh getan (JAMA, online 2013).

Die Jugendlichen mit den von vorne herein verkürzten Telomeren erkrankten eher an einer Erkältung. Dieser Trend verstärkt sich mit zunehmendem Alter.

Fazit: Drehen Sie's sofort herum: Je länger Ihre Telomere, desto unangreifbarer werden Sie auch gegenüber Viren.

Und dann könnten Sie bei den jährlichen hysterischen Anfällen unserer Gesundheitspolitiker (immer wieder ein neues Virus...) sich entspannt zurücklehnen.

 

 

 
 
 

News Schlagwörter