Wie oft noch?

03.08.2013
Drucken
 

Wie oft muss man eigentlich die Wahrheit hören, bevor man sie akzeptiert? Zehn mal? Hundert mal? Nicht umsonst gibt es das Sprichwort mit den "steten Tropfen...". Verstehen Sie bitte auch das Folgende in diesem Sinne. Natürlich wissen Sie (Sie!) inzwischen Bescheid. Aber 79 Millionen Deutsche eben noch nicht. Wissen nicht, was mich soeben aus Oberbayern telefonisch erreicht. Ein ganz kurzer Dank.

"Waren vor drei Jahren bei Ihnen. Bluttuning. Haben seither unser Essverhalten völlig verändert, nehmen Nahrungsergänzungsmittel. Resultat? Seit wir bei Ihnen waren, waren wir nie mehr krank, brauchen keinen Arzt mehr, und lesen jeden Tag die News."

Genau das ist das Ziel. Übrigens von jedem von Ihnen. Nie mehr krank, nie mehr zum Arzt. Die Schulmedizin kann Ihnen derlei nicht versprechen. Natürlich nicht. Die Molekularmedizin kann das. Weil sie eben nicht mehr glaubt oder rät oder sich an mittelalterliche Rituale hält (Versuchen wir mal dieses Kräutlein oder jenes Kräutlein), sondern weil sie misst und weiß. Pure Naturwissenschaft. Scheint zu funktionieren.

PS: Da gäbe es einen siebenjährigen Enkel in England. Der sei ständig krank. Ob sie dem täglich ein halbes Vitamineral geben könnten?

Was glauben Sie, was ich geantwortet habe. Laut! KINDER SIND AUCH MENSCHEN!

 
 
 

News Schlagwörter