Wie wird man besserer Lehrer?

07.02.2016
Drucken
 

Ganz einfach: Durch tägliche Bewegung, durch richtige Ernährung. Wie sonst? Hier geht es um ein allgemeines Prinzip der Selbst-Optimierung. Und die ist unabhängig vom Beruf, unabhängig von der Tätigkeit.

Diese Einsicht bringt Ungeahntes zum Blühen. Drei dieser Blüten darf ich Ihnen – extrahiert aus einem handgeschriebenen Brief – vorstellen:

Da gibt es drei Musiker. Klassische Musiker. Gleichzeitig Musikpädagogen, und die gründen eine freie-musikschule-hamburg.de.

Musik macht ja helle im Kopf. Allein schon Klavierspielen verbessert die Hirndurchblutung um 25% (Prof. Hollmann). So kamen die drei Pädagogen darauf, die forever young- Idee mit der Musik zu verbinden. Weshalb?

  • Tja, „Musik und Sport – üben: innen und außen…
  • Die KH-arme Ernährung, die Sie uns dankenswerter Weise übermittelt haben, brachte uns noch einen starken Leistungsschub und eine höhere Gesundheitsqualität.
  • Am stärksten wahrzunehmen sind diese positiven Veränderungen beim Marathontraining.
  • Aber auch wenn wir als Künstler Ideen entwickeln müssen, damit die Kinder durch die Musik echte Begeisterung und damit Willenskräfte entwickeln können.
  • Es freut uns sehr, dass immer mehr Kollegen von uns Ihre Anregungen umsetzen und dadurch eigentlich auch bessere Lehrer werden.

Ihr Konzept ist ein unserer Meinung nach ein wichtiger Beitrag zur Menschenbildung und Persönlichkeitsentfaltung.“

Stimmt. Perfekt ausgedrückt. Und das ganze unter der Tarnkappe Gesundheit. Die interessiert die Menschen, diese Tarnkappe zieht sie an. Dabei ist gesünder werden für die Frohmedizin wirklich nur ein Nebeneffekt. Tatsächlich geht es um mehr Leichtigkeit im Leben, um Lebensenergie, um Lebensfreude oder, wie diese drei klassischen Musiker das ausdrücken: Frohmedizin ist ein wichtiger Beitrag zur Menschenbildung und Persönlichkeitsentfaltung.

P.S. Eine von den drei unterschreibt mit Theodora. Heißt ja „das Geschenk Gottes“. Auch mein Töchterlein heißt so mit Zweitnamen. Der Papa genauso. 

 
 
 

News Schlagwörter