Wir normale Menschen

06.06.2015
Drucken
 

Wissen Sie, was ein Neurotiker ist? Höfliche Umschreibung von Spinner? Finde ich soeben eine hilfreiche Definition, niedergeschrieben vom Jesuitenpater De Mello. Der meint:

„Ein Neurotiker ist ein Mensch, der sich Sorgen macht über Dinge in der Vergangenheit,

die überhaupt nicht passiert sind.

Also nicht wie wir normale Menschen, die wir uns nur Sorgen machen über Dinge in der Zukunft, die gar nicht passieren werden.“

Ach ja. Wir normalen Menschen. Dieses winzige Sätzchen beschreibt so ziemlich jede mögliche psychische Krankheit. Zumindest den Auslöser. Sorgen. Angst. Der himmlische Gegensatz übrigens: Geborgenheit. Hatten wir ja schon. Natürlich berichtet der Patient, also Sie, nicht vom Auslöser. Sondern schildert das Resultat: Depression, Antriebslosigkeit, Müdigkeit, extreme Schlafstörungen (Habe vier Tage kein Auge zugetan…), Angststörung, Panik-Attacken… you name it.

Auslöser fast immer Ihre Sorgen. Wenn Sie Neurotiker sind, also wie ich, dann sogar über Dinge in der Vergangenheit, die gar nicht passiert sind. Wenn Sie normal sind wie Ihr Arzt, dann grübeln Sie nur über kommendes Unheil nach. Was dann dummerweise nie eintritt.

Abhilfe? Wenn’s nicht so einfach wäre. Sie haben zwei Möglichkeiten. Eine übergeordnete, eine religiöse, umfassende, und eine …banale. Raten Sie mal, welche Lösung ich in mein Leben eingebaut habe. Also los:

  • Meditation. Sie stoppen den inneren Dialog. Innerhalb weniger Sekunden (wenn geübt) gibt es das Wort Sorge nicht mehr. Angst nicht mehr. Sie sind bei sich.

Und Ihr Geist lernt. Er lernt, diesen Zustand auch ins tägliche Leben mitzunehmen. Ein ungeheures Versprechen.

  • Praktisch? Sie können nur einen Gedanken auf einmal denken. Banal, aber genial. Konzentrieren Sie sich doch – unablässig! – auf das, was Sie tun wollen. Die Aufgabe, die Sie erfüllen wollen. Das Ziel, das Sie erreichen wollen. Erinnern Sie sich?

Energy flows where attention goes. Gleicher Effekt wie Meditation.

Sie haben keine Ziele? Sie Armer! Auch hier bin ich privilegiert. Ich hab’s leicht: Ich möchte einfach mal keine Schmerzen haben. 

 
 
 

News Schlagwörter