Wohlige Wärme

13.01.2014
Drucken
 

So etwa stelle ich mir das Gefühl der vollkommenen Geborgenheit vor. Wie es jeder Säugling in den Armen seiner Mutter hat: Er trinkt noch einen Schluck, schließt die Augen, seufzt wohlig auf und... vollkommene Geborgenheit.

Wie Sie wissen, kenne ich nur zwei Zustände. Krank und gesund. Heißt übersetzt: Angst und Geborgenheit. Das war’s.

Als Kind haben Sie dieses entscheidende Lebensgefühl geschenkt bekommen. Als Erwachsener müssen Sie sich selbst kümmern. Heißt (wörtlich aus einem der folgenden Briefe):

"Was mich besonders anspricht ist die Eigenverantwortung jedes einzelnen, davon brauchen wir noch eine ganze Menge mehr!"

Gemeint ist hier die eigene Gesundheit, die wir tatsächlich selbst verantworten. War jedem Ihrer Vorfahren vor 20000 Jahren völlig selbstverständlich. Heute stellt man Ansprüche an „die Krankenkasse“, an „die Ärzte“. Und wundert sich...

Düstere Gedanken. Lassen wir das. Freuen wir uns lieber. Machen Sie es so wie ich: Lesen Sie einfach die heutigen Mails. Darf ich?

  1. Habe Magnesium pur ca 800 mg supplementiert, da bei der letzten Messung der Wert zu niedrig war. Allerdings wurde mir keine Menge an die Hand gegeben, und kein Zusammenhang zum Frieren gesehen. Dass ich so hoch gehen musste, erstaunte mich dann doch! Ich bin nun bis zu 1800 mg Magnesium gegangen, die Durchfallgrenze setzte schon etwas früher ein, aber das war erstmal egal, und dann geschah das Wunder:
    Eine unglaublich wohlige Wärme durchströmte meinen ganzen Körper!...und das Allerbeste, ich kann inzwischen bei minus 2 Grad C laufen, das war im letzten Winter ganz unmöglich, da ich mich nicht aufraffen konnte mit blauweißen Händen und schlotternd loszulaufen, das geht nun!!!!
  2. "...lese mit Begeisterung Ihre täglichen Berichte. Mir selbst geht es mit Nahrungsergänzungsmitteln (NEM), Sport und stark kohlenhydratreduzierter Ernährung top und ich habe alleine durch den letzten Punkt schon ca 85 Kilogramm auf 74 Kilogramm bei gleichzeitigem Muskelaufbau abgenommen... Ohne Sie würde ich heute noch den Weizenmüll essen!"
  3. "...hat ein Orthopäde an meiner Halswirbelsäule einen doppelten Bandscheibenvorfall diagnostiziert, die Bilder waren deutlich, selbst für mich als Laien erkennbar. Von Nacken über den gesamten rechten Schulterbereich und den Ellenbogen bis hin in die Fingerspitzen ein permanentes Feuerwerk. Empfehlung des Arztes Operation. Empfehlung meiner Frau: Lass das nicht machen... Nach drei Einspritzungen in den entzündeten Nervenbereich am Hals war die Entzündung stark reduziert. Danach Physiotherapie, also Entspannung der verspannten Muskulatur. Mit Erfolg:
    Ich trainiere wieder, lauf Halbmarathon, fahre Mountainbike Tagestouren bis 200 km, habe einen VO2 max von 60, bin über 50 Jahre alt und fühle mich, verzeihen Sie den Ausdruck, sauwohl!"


Darf ich kommentieren?
Zu 1: Nehm ich der Dame bei allem Glück übel: die wusste nicht, dass die richtige Magnesiumdosis 1800 mg sei. Verkündige ich erst seit 24 Jahren beinahe wöchentlich. Steht in meinen Büchern. Wie viel Leid da draußen in der Welt (Migräne, Tinnitus, Hörsturz, eiskalte Hände, Frigidität...) nur wegen solch einer banalen, unscheinbaren Zahl. Ich habe da ein völlig anderes Bild: Dieses 1800 mg steht in riesigen goldenen Lettern hoch oben am Himmel und beherrscht buchstäblich mein Leben. Drück ich mich so undeutlich aus?

Zu 2: Sehr fein wird hier differenziert zwischen Sport und Ernährung: Wirklich abgenommen hätte er durch Ernährung. Nämlich Low Carb. Sport kann in diesem Punkt immer nur Zugabe sein. Logisch: Deshalb haben wir den Nüchternlauf erfunden.

Zu 3:Der junge Mann mit dem doppelten Bandscheibenvorfall ist geistig außerordentlich auf der Höhe: Er hat herausgefunden, dass es Mitte der 70er Jahre in München 20 Ärzte gab, die an der Wirbelsäule operiert haben, heute sind es 150. Na, was glauben Sie, was daraus folgt? Genau... Er hat wohl einfach einmal über Rehe nachgedacht, die man ja relativ selten in den Wartezimmern der Orthopäden sieht.

 
 
 

News Schlagwörter