Zuhören und Lernen

03.12.2012
Drucken
 

Gilt auch für mich. Ich lerne täglich. Von Ihnen. Und wenn Sie mich wieder einmal gar sehr verblüfft haben, schreibe ich dann solche News.

Die Dame hatte zwei Probleme. Zum einen Vitiligo. Die Weißfleckenkrankheit. Da war sie schon beim Spezialisten, niemand könne ihr helfen. Ist mir bekannt. Ich war lange genug in der Uni-Hautklinik Erlangen. Bei Vitiligo hilft nix.

Pustekuchen. Gilt als Autoimmunkrankheit. Davor schreckt natürlich jeder Arzt zurück. Nur wissen wir ja heute, dass Vitamin D Interferon stimuliert, was hier helfen könnte. Also habe ich ihr massiv Vitamin D verschrieben und höre: Die Haut beginnt zu arbeiten. Es bilden sich zunehmend gefärbte Hautinseln. Wenn das so weiter geht, ist sie ihre Vitiligo los. Wieder was gelernt.

In Wahrheit ging es um Kinderwunsch. Was soll ich da sagen? Na: Gar nix. Ich messe. Das unterscheidet mich. Ich erzähle Ihnen nicht alle möglichen Theorien der Resignationsmedizin, sondern ich messe. Und fand auch in diesem Fall ein grauenhaftes Aminogramm. Nur Defizite (mit einer Ausnahme). Wie da Körperzellen überhaupt funktionieren sollen, ist mir völlig unklar.

Jetzt höre ich: Die Dame war im Kinderwunschzentrum. Bei Hormonspezialisten. Die Eizellen seien "leider leer". Sie hätte zu wenig Progesteron. Die Körperzellen würden nicht funktionieren. Würden nicht mehr produzieren. Auf ihre verzweifelte Frage, was sie tun könne, hört sie doch tatsächlich:

Eiweißpulver! Täglich Eiweißpulver!

Mir fällt die Kinnlade herunter. Da wird also heute schon in deutschen Universitäten, in speziellen Hormonzentren geraten, Eiweißpulver zu nehmen. Als Therapie. Damit die Zellen wieder das arbeiten anfangen. Woher wissen die das? Lesen die vielleicht meine Bücher?

Natürlich bin ich im Vorteil: Ich kenne die Aminosäuren. Ich muss nicht raten wie diese Ärzte, sondern ich weiß: Eiweißpulver ist hier tatsächlich die Lösung. Hab die Dame also blitzschnell zur Laborkontrolle (ein zweites Aminogramm) einbestellt. Und bin gespannt wie der berühmte Flitzebogen. Hat sich inzwischen etwas gebessert? Oder...

 

 

 

 

 

 
 
 

News Schlagwörter