Zuviel Joggen - lebensgefährlich

17.02.2015
Drucken
 

Der Schwachsinn hört nie auf. Die neueste durchs Dorf getriebene Sau, eine Studie 2015 aus Kopenhagen, derzeit im Ärzteblatt:

„Studie: Zuviel Joggen ist lebensgefährlich.“

Für kluge Köpfe der FAZ:

„Schadet exzessives Joggen mehr, als es nützt?“

Und diese Studie schicken Sie mir zu. Massenhaft. Mit dickem Ausrufezeichen, mit Fragezeichen, gelegentlich mit einem hämischen: Na, sehen Sie!

Der Schwachsinn wird nie enden. Natürlich nicht. 

Sie  nicht, aber ich hab die Studie gelesen. Zahlen. Zahlen bringen die Wahrheit auf den Tisch. Und um Zahlen kommen auch diese offenbar leicht beschränkten Autoren nicht herum. Also zitiere ich einfach aus der Arbeit selbst.

1098 Jogger, 413 Sitzenbleibern. Verglichen wurden die Todesfälle. Nach 12 Jahren. Und was fand sich?

128 Todesfälle bei 413 Sitzenbleibern: also 31 %.
28 Todesfälle bei 1098 Joggern: also 2,6 %.

Heißt doch wohl auf Deutsch: Joggen lohnt – ganz unglaublich gut… Dabei sind in den 2,6 % alle Jogger enthalten, auch die exzessiven!

Jetzt kommt die Frechheit: Und jetzt dividieren die diese 2,6 %, diese 28 Todesfälle auseinander. In langsame Wenig-Jogger und in schnelle Viel-Jogger. Drei Klassen werden hier unterschieden. Bei 28 Menschen. Statistik unmöglich. Die schämen sich nicht. Und was finden sie?

Das Schlimmste, was Sie tun können, wäre, so die Verfasser, mehr als 4 Stunden pro Woche zu joggen. Mehr als drei Mal pro Woche. Und dann noch schnell (über 8 km/h. 8 km/h sei das gesündeste Tempo.).

Zur Erinnerung: Wenn man gar nicht joggt, sterben 31 %. Wenn Sie jetzt unvernünftig, exzessiv (FAZ) zu viel (Ärzteblatt) joggen, also mehr als 4 Stunden pro Woche, stirbt einer aus 47, also 2,1 %. Wenn Sie unvernünftig mehr als 3 Mal pro Woche joggen, sterben 5 aus 80, also 6,3 %. Und wenn Sie zu schnell rennen, sterben 6 aus 192, nämlich 3,1 %.

Verglichen mit 31 %, wenn Sie nicht joggen. Und das verwurschteln die Journalisten irgendwie zu dem Satz 

„Zuviel Joggen ist lebensgefährlich.“

Die Arbeit beweist exakt das Gegenteil. Wenn man sie liest. Was Sie, liebe Einsender und auch die Journalisten, nicht getan haben.

Lernen Sie wirklich nie? Ich fürchte, Nein.

PS: Haben Sie wirklich nie über den Beruf des Journalismus nachgedacht? Es waren nur einige hundert namentlich bekannte Journalisten, die uns Deutschen das Hitlerregime, die Nazi-Diktatur als allein - selig-machend verkauft haben. Täglich. In der gesamten Presse. Eingehämmert. Irgendjemand muss es ja wohl hingeschrieben haben, oder? Journalisten.

Quelle: J Am Coll Cardiol. 2015;65(5):411-419. doi:10.1016/j.jacc.2014.11.023

 
 
 

News Schlagwörter