Zwei mutige Frauen

08.08.2015
Drucken
 

Großen Respekt habe ich, wie Sie wissen, vor Frau Prof. Dr. C. Pert. Immunologin am NIH. Nobelpreiskandidatin. Mein Respekt wuchs nach dem Genuss ihres Buches „Moleküle der Gefühle“. Schon der Titel…! Ein ungeheurer Wissensschatz. Und wuchs noch mehr, als sie uns das Geheimnis eines unverwundbaren Immunsystems verraten hat. (News vom 15.02.2008, 16.05.2011 und 21.05.2013) 

Sehr praktische Ratschläge, angesiedelt weit oberhalb des typisch schulmedizinischen Geschw… an deutschen Universitäten. 

Fast noch größeren Respekt habe ich vor einer zweiten Frau Professor. Dr. Terry Wahls. Internistin. Die sich ebenfalls nicht etwa abgewandt, sondern erhoben hat über die Schulmedizin. Notgedrungen. Heißt: Ihr stand ein grauslicher Tod als Krüppel bevor. Und sie wollte nicht. Soll´s ja geben…. dass jemand nicht sterben möchte. 

Frau Prof. Wahls war 2000 an multipler Sklerose erkrankt. Die ab 2003 massiv und schnell fortschritt. Auf einem Bild vom 1.10.2007 sieht man sie hilflos im Rollstuhl. Ein Jahr später, leicht lächelnd, auf dem Rennrad. Was war da passiert? Spannend! 

Frau Prof. Wahls hat natürlich die Schulmedizin rauf und runter an sich selbst durchexerziert. Vergeblich. Wie so oft. Sogar Chemotherapie. Und dann hat sie ihre – unsere! – Lehrbücher dort hingeworfen, wohin sie gehören. Und hat noch einmal angefangen. Hat „Nacht für Nacht“ relearned, also noch einmal neu angefangen mit

  • Biochemie
  • Zell-Physiologie
  • Neuroimmunologie

Und kam so – bitte hören und staunen Sie – auf Vitamine und NEM. Die sie massiv einnahm (das tun Sie und ich ja wohl schon längst). Und es ging ihr ein bisschen besser. Leider nur ein bisschen.

2007 entdeckte sie Frohmedizin. Eine Organisation der USA, welche Klinikärzten helfen wollte, die „Neuesten wissenschaftlichen Entdeckungen“ der Medizin, na sagen wir, mitzubekommen, um „komplexe chronische Erkrankungen“ besser behandeln zu können. 

Hübsche Wortspiele. Aber Sie verstehen mich schon. Man könnte das sehr viel rüder und anklagender ausdrücken. Diese Art von Frohmedizin heißt in der USA „Funktionelle Medizin“.

Und so kam Frau Prof. Dr. Terry Wahls auf die Idee, 

  • viel vitaminreicher zu essen, auf deutsch Paläodiät
  • und begann, ihre Muskeln elektrisch zu stimulieren. 

Interessant. Erinnern Sie sich? News vom 06.10.2014 www.drstrunz.de ? Meine Überzeugung, dass jeder Nerv wieder gesund werden kann, wenn  „du es ihm nur sagst“. Und wenn du ihm „all die guten Sachen zur Verfügung stellst, die er braucht, um sich zu erneuern“. Sprich Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Aminosäuren. Immer die gleiche Idee. 

Kurz und gut: Frau Prof. Wahls hat ihre multiple Sklerose besiegt. Weitgehend. Gucken Sie einfach ins Internet, News vom 09.04.2012 www.drstrunz.de.

Zwei mutige Frauen. Zwei Professorinnen. Die sich beide über die Schulmedizin erhoben haben. Mit sensationellem Erfolg. Falls Ihnen das ganze Gemälde bekannt vorkommen sollte… aber wir bewundern lieber Heroen in der Ferne, in den USA.

 
 
 

News Schlagwörter