Zwischen den Zeilen

17.11.2018
 

Tagtäglich berichten Sie mir von immer dem gleichen Ablauf. Kleine individuelle Schlenker eingebaut. Die Story, Ihre Lebensstory verläuft immer nach dem gleichen Schema:

Erwachsen geworden, Beruf ergriffen, den auch ernst genommen, kam noch eine Aufgabe wie Familie hinzu, die Sache wuchs Ihnen über den Kopf, Ihr Körper, Ihre Seele reagierte mit Burn-out, also Erschöpfung, und dann Krankheit. Sie wurden ernsthaft krank.

Immer das gleiche Schema. Akzeptiere ich. Da moralisiere ich nicht, schon deshalb, weil ich´s ja ähnlich gemacht habe. Die Sache mit dem Gleichgewicht im Leben scheint schwieriger zu sein, als wir glauben.

Heißt: Der Mensch will anscheinend immer noch ein bisschen mehr. Hat schon Erfolg, es geht gut, das Einkommen genügt, aber…. dies und das schaff ich auch noch! Nun: Wir schaffen´s nicht. Es gibt tatsächlich so etwas wie ein Gleichgewicht.

In zurückhaltender, fast vornehmer Art hat sich zu diesem Thema kürzlich eine Frau Kollegin geäußert. Eine Fachärztin. Die hat nur angedeutet. Aber im Grunde die gleiche Lebensgeschichte erzählt. Darf ich?

„Ich bin Fachärztin in eigener Praxis seit 30 Jahren. Jetzt langsam beginnt eine ruhigere Phase und in näherer Zukunft ein neuer Lebensabschnitt, auf den ich mich freue.
Leider haben mein Ehemann und ich mit einer neuen beruflichen Aufgabe vor 10 Jahren unsere Gesundheit arg vernachlässigt“.

Den Ablauf wieder erkannt? Der Beruf selbst ist schon anstrengend genug, da nimmt man – wir schaffen das! – eine zweite Belastung auf sich. Könnte ja auch Heirat und drei Kinder sein. Könnte eine kleine Firma nebenbei sein. Wir schaffen das schon…. dabei hatte das Ehepaar viel richtig gemacht:

„Vorher sind wir durch Sie zum Marathon gekommen: New York, Honolulu, Berlin (obwohl ich eher eine Tennisspielernatur bin)."

Laufen also. Marathon heißt ja: Praktisch täglich laufen. Anders kommt man hier nicht zu Ziel. Sie hat also sehr wohl Stress abgebaut. Aber…. was zu viel ist, ist nun einmal zu viel. Die Sache mit dem Gleichgewicht. Weiter geht’s:

„Wie gesagt, waren wir letztes Jahr gesundheitlich schlecht drauf, viel zu schwer für unsere Größe, und mein Ehemann erlitt eine akute Herzschwäche mit Krankenhausaufenthalt.“

Tja. Schief gegangen. Was tun? Um Rat fragen? Da kriegt man vom Kardiologen eben Herztabletten. Sicher auch Statin und ASS. Und wenn die Seele leidet, bietet der Psychiater wohlmeinend ein Psychopharmakon ab. Dämpft. Stimmt ja. Kurzfristig hab ich nichts gegen diese Lösung. Wenn…. ja wenn es nicht einen anderen Zugang gäbe, um das Gleichgewicht wieder herzustellen:

„Da habe ich alle Ihre Bücher herausgekramt, neue bestellt, wie die neue Diät, Geheimnis Eiweiß, Geheimnis Gesundheit und so weiter. Jetzt sind wir wieder begeisterte Strunzianer. Warum? ES FUNKTIONIERT! Und ich kann jedem, der es wissen will, erklären, warum.

Im Mai waren wir zum Seminar in Bad Wildungen und jetzt im September Timmendorfer Strand. Und das nicht zuletzt wegen dem Bluttest, denn glauben Sie mir, in unserer Gegend ist es überhaupt nicht leicht, so etwas zu erhalten. Noch nicht einmal ich als Ärztin habe es geschafft!

Uns geht es jetzt super, wir laufen wieder!“

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Wenn Ihr Leben nach dem gleichen Schema abgelaufen und in den Sand gesetzt wurde…. Durch Sie! Ausschließlich durch Sie! Eben nicht durch die Umstände, dem bösen Chef, den schlimmen gesellschaftlichen Verhältnisse usw. Für unser Leben sind wir tatsächlich immer selbst verantwortlich.

Wenn Sie diesen Gedanken aufgeben, wie das ja die Mehrheit tut, wird Ihr Leben nicht etwa glücklicher, sondern schlimmer. Schon gemerkt? Die Seele des Menschen lässt sich nicht betrügen.

NUR: Es gibt eine Lösung. Die Lösung ist niedergeschrieben. Die Lösung kann man lesen… (so man kann. Sie kennen mich) und sogar umsetzen. Und wenn man dieses wichtigste, nämlich die Tat, also das Umsetzen von Ratschlägen nicht schafft, gibt es immer noch

DAS SEMINAR

Diese mail ist exemplarisch. Passt auf Hunderte, ja Tausende von Ihnen. Der Ablauf ist immer der Gleiche. Hoffentlich auch der schlussendlich gute Ausgang.

PS:  www.ifg-fy.de

 
 

News Schlagwörter