Umdenken

18.05.2011
Drucken
 

Sie, liebe Läufer, sind die Spitze einer neuen Bewegung. Sie sind die Speerspitze einer neuen Medizin. Der Medizin der Eigenverantwortung. Wenn Heilung nun einmal immer und in jedem Fall Selbstheilung ist, können Sie Ihre Gesundheit tatsächlich und vollständig in die eigenen Hände nehmen.

Drohmedizin wird zunehmend durch Frohmedizin ersetzt. Laufen statt Tabletten ...

Was bisher Wunschtraum war, wird zunehmend Realität. So lesen Sie in der MMW, einer Ärztezeitung am 24.03.2011 hintereinander drei Artikel mit folgenden Überschriften:

Sport für alle
(Prof. Halle, München)

Verordnen Sie Bewegung auf Rezept!
(Prof. Löllgen, Remscheid)

Mit Sport gegen den Krebs
(Dr. Freiberger, München)

Hier werden keine vagen Empfehlungen ausgesprochen, sondern hier geht es richtig zur Sache. Wissenschaftlich gesichert sei, so lesen wir, dass Training

  • das Leben verlängert
  • die Belastbarkeit verbessert
  • die Leistungsfähigkeit im Beruf steigert
  • Herzrhythmusstörungen vorbeugt
  • die Insulinresistenz verbessert
  • die Gehirnfunktionen verbessert
  • das Immunsystem stärkt

Besonders beim Krebs sei die Sporttherapie (Therapie!) "ein neues Feld, welches erst in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hätte". Aufgeführt werden ausdrücklich große Studien, die zeigen, dass Brustkrebs um 37%, Darmkrebs um 40% verringert werden können. Durch Sport.

Und dem Arzt (Ihrem Hausarzt) wird ins Gebetbuch geschrieben, er solle "dem Sport die gleiche Bedeutung beimessen wie dem Rezept für ein Medikament". Aua!

Hübsch auch die dezente, vorsorgliche Anmerkung, dass es "keine wirkliche Korrelation gäbe zwischen sportlichem Training und der Abnutzung von Knorpel". Sport macht also keine Arthrose.

Ist das nicht wunderschön? Sie haben's schon immer getan, haben's schon immer gewusst, aber finden sich jetzt in Ärztezeitschriften bestätigt!!

Ist auch Zeit geworden.

 

 

 
 
 

News Schlagwörter