Forum: Gesundheit - Dicker Bauch trotz low carb

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
wesley 81 Kommentare Angemeldet am: 10.06.2018

Hi Natalie,

ich kenne das leider: Man isst abends einen grünen Salat und könnte heulen, wenn die Waage am nächsten Morgen zwei Kilo mehr anzeigt... Trotz unauffälliger Schilddrüsenwerte hatte ich lange Zeit das Gefühl, dass es daran liegen könnte und der dritte Arzt nahm mich dann endlich ernst und schickte mich endlich zum Ulltraschall.

Und ja, es kam dann Hashimoto raus... zumindest solltest du schauen, dass du so etwas ausschließen kannst.

Das Ganze ist jetzt drei Jahre her, ich nehme noch immer extrem schwer ab (eigentlich gar nicht), aber mein Gewicht hat sich so eingependelt, dass ich damit klar komme.

LG

RosaHortensie 59 Kommentare Angemeldet am: 02.03.2019

Hallo Natalie,

eventuell Leaky Gut? Das mit dem im 8.-Monat-Schwanger-Aussehbauch kenne ich. Nachdem ich meinen Darm in Ordnung gebracht habe (Produkte aus dem Shop und Edu...) ist alles wieder flach. Rohkost geht gar nicht bei mir.
LG Bärbel
St. W. 438 Kommentare Angemeldet am: 06.10.2019

Grundsaetzlich richtig, was Adam sagt - aber bei Schilddruesen-Beteiligung kann auch eine hypokalorische Ernaehrung zu vermehrtem Bauchfett fuehren!! Also erst evaluieren ob es hyperkalorisch ist und nur dann Kalorien reduzieren...

Adam A. 26 Kommentare Angemeldet am: 27.06.2020

Hyperkalorische Ernährung, mit Zwischenmahlzeiten und zu wenig Pausen zwischen Mahlzeiten, und zu viel Fett und Eiweiß (Käse, selbst gebackenes Eiweißbrot)?  Vielleicht einfach einmal ein Monat auf 2 Mahlzeiten (frühstück und Mittagessen) beschränken.

Juliane 39 Kommentare Angemeldet am: 12.04.2020

Hallo Natalie,

also in einer Endokrinologischen Praxis könnte man erst mal TSH, T3, T4 überprüfen und wenn man seine Beschwerden vorträgt, werden sicher noch weitere Blutwerte  ermittelt.

Notfalls kannst du auch einfach als Selbstzahlerin das nächste Labor aufsuchen und mal den TSH Wert abnehmen lassen.

Wieviel cm ist denn der Taillienumfang aktuell?

LG Juliane

 

 

Carmen 3 Kommentare Angemeldet am: 16.09.2021

Hallo Natalie,

ich weiß nicht, wie alt Du bist, aber es kann auch hormonelle Ursachen haben.

In den meisten Fällen entsteht das Bauchfett durch einen zu hohen Cortisol-Spiegel. 

Bei mir hat es vor Beginn der Menopause (Anfang 40) angefangen, dass mein einst flacher Bauch immer "mehr" wurde :-) Trotz Sport und Low-Carb. Hängt wohl mit der hormonellen Umstellung zusammen. Was bei mir wunderbar geholfen hat ( ergänzend zu gesunder Ernährung , Sport und natürlichen Hormanausgleich), ist IF mit 16:8 sowie täglich morgnes und abends Apfelessig - Drink. Dazu gibt es tolle Rezepte auf YT. Dadurch wird der Stoffwechsel so richtig angekurbelt. 

Hat bei mir super funktioniert.

Alles Gute und viel Erfolg!

Carmen

Robert K. 3625 Kommentare Angemeldet am: 14.01.2017

Hallo Natalie,

was mir dazu einfällt:

1) Eisenmangel, ggf. funktioneller Eisenmangel durch eine Entzündung? Es kann aber auch Kupfermangel sein...der als Co-Faktor wirkt.

2) Die SD ist natürlich auch ein guter Hinweis, samt aller benötigten Co-Faktoren (Selen, Eisen, ...)

3) Cortisol...Thema Schlaf und Stress kann sowas auch verursachen.

Aber all diese Punkte sollten durch das große Blutbild bei Dr. Strunz gefunden werden.

VG,

Robert

Adam A. 26 Kommentare Angemeldet am: 27.06.2020

Hyperkalorische Ernährung? Zu viel und vielleicht zu spätes Essesn? Zu viele Zwischenmalzeiten statt ca. 4 Stunden Pause zwischen Mahlzeiten? Wenn ja, hilft vielleicht nur Frühstück und Mittagessen zu essen. Das Abendessen ausfallen lassen. Keine Snacks und zwischen Mahlzeiten. Fett reduzieren (weniger Käse und Fleisch).

Maria H. 196 Kommentare Angemeldet am: 23.03.2020

Hallo Natalie, was ich mich gerade gefragt habe, ist, ob Dein Bauch nach der Reduzierung der Schilddrüsenhormone zuviel Fett speichert oder einfach Wasser. Im letzteren Fall könnte es einfach Eiweißmangel sein, was Du über ein Aminogramm und den Gesamteiweißspiegel kostengünstig ( 40 €) messen könntest. Die andere Möglichkeit wäre eine unentdeckte Hashimoto Erkrankung, da gäbe es dann mehr zu tun...Was Du hierzu neben den anderen Tipps machen kannst: Belies Dich mal über " Schilddrüse und Darmflora". Falls Du von Dir selbst weißt, ob Du Dich in der Vergangenheit nicht so toll ernährt hast ( Pizza, Nudeln und Co.), dann lass mal zunächst vorsichtshalber den Käse und andere Milchprodukte weg ( Schafskäse könnte gehen) und ersetze das durch fermentierte Gemüse z.B. Sauerkraut und Co.  Bis Du Dir Deinen " Strunz Termin" leisten kannst: Die Darmtest im Shop wurden glaube ich von Frau Dr.Axt- Gadermann mitentwickelt. Und als ich eben selbst mal nach einem möglichen Zusammenhang zur Darmflora und der Schilddrüse gesucht habe, habe ich gesehen, dass sie ein Buch " Power für die Schilddrüse" geschrieben hat. Vielleicht hilft Dir das ja vorab bezahlbar weiter:  https://schlank-mit-darm.de/schilddruese-und-darmbakterien-ziemlich-beste-freunde/:

LG Maria

Carina 12 Kommentare Angemeldet am: 23.10.2020

Wahrscheinlich eine richtig dumme Frage aber es gibt ja nichts, was es nicht gibt, darum: Schwangerschaft ausgeschlossen?

Mir fällt ansonsten noch das Stichwort "Stammfettsucht" auf. Könnte also hormonell sein.

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.