Forum: Ernährung - Apfelbeeren (Aronia)

 
Sie haben 0 Lesezeichen
Martina M. 190 Kommentare Angemeldet am: 18.03.2010

Gut dass dieses Thema noch mal angesprochen wurde; ich habe Marmelade aus Aroniabeeren gekocht, aus 2 kg Beeren, 500 g Aprikose und 500 g Banane, dazu Mark aus einer Vanilleschote. Das ganze sehr kurz aufgekocht und püriert, allerdings habe ich 1 kg Gelierzucker 3:1 genommen. Das wäre nicht nötig gewesen, weil die Beeren sehr stark gelieren. (Nächstes Jahr verwende ich die Hälfte Zucker) Die Marmelade schmeckt fantastisch, ist nur eben etwas KH-lastig. Ich meine aber, dass es auf einem Mandelmehlbrötchen mit Quark vertretbar ist.

Saskia 92 Kommentare Angemeldet am: 08.04.2010

Hallo Daniela, ich kenne nur ein paar fertige Aronia Produkte, die ich sehr empfehlen kann: Getrocknete Aronia Beeren gibts z. B. in der online Apotheke. Die sind ohne alles. Ich tu sie gerne in den Joghurt und laß sie einen Moment darin einweichen. Dann Aronia Tee, der ist aus dem Trester vom Saft-pressen und auch pur. Mir schmeckt er. Und eben der Saft, den gibts auch ungezuckert, den hab ich jetzt noch nicht probiert. Jedenfalls alles sehr reich an Polyphenolen. Du wolltest sicher wissen, was Du noch aus den frischen Beeren selbst machen kannst. Das hängt wahrscheinlich von Deinen küchentechnischen Fähigkeiten ab :-) Ich stell mir vor, man könnte die Beeren in einen Dörrapperat tun. Oder selbst Saft pressen? Damit habe ich aber keine Erfahrungen. LG Saskia

Daniela P. 120 Kommentare Angemeldet am: 12.04.2011

Hat hier jemand schon mal was Schmackhaftes aus Aroniabeeren gezaubert, aber möglichst schonend zubereitet? Ich kenne nur Aroniagelee oder andere Arten der stark gezuckerten Zubereitung. Diese Beeren sind ja unheimlich vitaminreich und hier kann ich sie eimerweise ernten, aber roh schmecken sie scheußlich...

Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.