Forum: Gesundheit - Coronavirus ... ein wenig mehr Leichtigkeit bitte

 
0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Christa W. 6 Kommentare Angemeldet am: 12.04.2020

Oh die Fragezeichen waren ein Daumen hoch :)

Christa W. 6 Kommentare Angemeldet am: 12.04.2020

Danke euch und freue mich das es mehreren so geht. "Müll raus aus dem Leben" finde ich gut. Und Dobelli hatte ich auch gelesen ????

Uwe H. 36 Kommentare Angemeldet am: 10.05.2015

Hallo Christa,

ich habe auch eine News-Diät beschlossen und es ist herrlich. Sehe das genauso wie du. Wer einen theoretischen Unterbau sucht um es zu probieren: Die Kunst des digitalen Lebens von Rolf Dobelli ist lesenswert.

Wie alles muss/sollte es natürlich an die persönliche Situation adaptiert werden, aber der Grundgedanke funktioniert.

Wie bei der Ernährung - weg mit dem Müll!

Gruß Uwe

Renate L. 38 Kommentare Angemeldet am: 12.10.2019

Hallo Christa, ja Dein Kommentar ist logisch und stimmt mit meiner Meinung überein. Ich habe die Berichterstattung der Medien völlig abgeblockt und es geht mir damit viel besser.

Liebe Grüße

Christa W. 6 Kommentare Angemeldet am: 12.04.2020

Ich habe hier gerade einmal hier im Forum ein paar Corona Beiträge quer gelesen. Ich wollte mich eigentlich über etwas anderes informieren und bin dann in einem Corona Thread gelandet.

Letztendlich ist das Thema ganz einfach. Es gibt Corona. Corona ist eine Krankheit. Eine neue. Corona ist gefährlich. Vermutlich gefährtlicher als Grippe. Abstand halten. Maske tragen. Hände waschen ...

aber meiner Meinung nach das allerwichtigste, was Corona uns lehren kann ... Nachrichten/News ausmachen. 

Das löst sooooo viel.

Ich habe News jahrelang ignoriert (das wirklich wichtige bekommt man auch ohne Bild, Tagesschau, FAZ mit) und mir ging es wunderbar damit (ich bin nicht blöd geworden und habe auch nicht plötzlich falsche Parteien gewählt).

Leider bin ich Anfang des Jahres dank Corona wieder in die News-Falle getappt. Seit ein paar Wochen bin ich wieder raus und spüre den Unterschied - mir geht es viel, viel besser. Ich weiß um Corona. Ich weiß was ich machen kann. Ich weiß das es mich oder Angehörige trotzdem treffen kann. Und daher geht es mir mit Corona jetzt wieder so, wie es gehen sollte und auch geht mit anderen Lebensrisiken wie: Grippe, Krebs, Autounfall, Vergiftung etc. - Risiken, die existieren. Riskiken, die man nur bedingt abwenden kann und mit denen man leben muss.

Das Ganze: "die wollen uns nur Angst machen", "immer diese Panikmache", "die Medien verbreiten Furcht und Schrecken", "ist doch garnicht so schlimm" ... erledigt sich innerhalb von 2-3 Tagen nachdem man die News auf "OFF" schaltet. 

Klingt schwierig. Klingt wie ein heftiger Entzug. Denkt man, schafft man nicht. Aber es lohnt sich. 100% ... und das verrückte: das Leben geht weiter - gibt auch ohne News um Corona genug zu tun, sich aufzuregen, zu freuen etc. :)

... und wenn man es nicht schafft die Finger von den News zu lassen, dann vielleicht einfach mal ein paar Minuten versuchen sich vorzustellen, wie es ohne News wäre ... wieviel Aufregung und Stress dann wegfallen würde. Wenigsten das. Als kleines Gedankenexperiment. 

Würde mich über Kommentare freuen, ob es anderen auch so geht. Gern auch mit Antworten die beinhalten, das das ja so nicht geht und man sich das Leben nicht so leicht machen darf ;)

Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.