Forum: Ernährung - KH :: Der Feind also heißt Zucker und Mehl.

 
Seite
Sie haben 0 Lesezeichen
Aexa W. 1201 Kommentare Angemeldet am: 12.12.2008

VERBRAUCH Wer alles verbraucht, isst idR weniger Murks. Körperbewusstsien entwickelt sich. Die Sesselp. sind es meistens, die Unmengen an Teigwaren-Kartoffel etc. essen ;)

K M. 1293 Kommentare Angemeldet am: 27.07.2008

Hi Aexa, wer alles verbraucht, aber dennoch extrem KH isst, könnte sich dennoch eine Insulinresistenz heranzüchten. Und wenn Krebs schon da ist, verbraucht der mehr und das führt dann zur Auszehrung des Körpers und Wachstum des Krebes. LG Karel

K M. 1293 Kommentare Angemeldet am: 27.07.2008

Hi Sandra, wie kommst Du darauf? Wer schreibt das? LG Karel

Aexa W. 1201 Kommentare Angemeldet am: 12.12.2008

VERBRAUCH Wer nicht den ganzen Tag sitzt und alles verbraucht, muss sich keine Gedanke um KH machen :) Ich meinte "alles". KH Hier vermischt sich einiges. Daher macht 0% KH manchmal Sinn. Es gibt unterschiedliche Ziele: - abnehmen - gesund werden - immer gesund bleiben noch mehr? :)

Bernd B. 224 Kommentare Angemeldet am: 25.06.2011

@ Sandra: nur ruhig Blut ich bin ja da ;-)

Sandra C. 425 Kommentare Angemeldet am: 08.07.2009

Keine KH von Gemüse, Obst usw. Was esst Ihr dann? Lebendiges Eiweißpulver, MAPs und Co? Finde das langsam extrem eindimensional alles. Und völlig realitätsfremd. Ihr scheint in einer anderen Welt als ich zu leben... LG Sandra

K M. 1293 Kommentare Angemeldet am: 27.07.2008

Hi Aexa, da stimme ich Dir eben nicht zu. Es kommt m.E. nicht auf die "Sorte" an. Es gibt überhaupt nicht gute oder schlechte Kohlenhydrate, sondern nur zu viel oder nicht zu viel. Komplexe Kohlenhydrate treten nur eher in der Kombination mit Vitaminen, Mineralien usw. auf, und daher liefern diese Nahrungsmittel durchaus viel Gutes. Aber nicht aus Backwaren mit Vollkorn oder überzüchtetem Obst in großen Mengen. Ich denken, dass man mit viel KH zwar auch gesund sein kann, wenn man sich entsprechend bewegt, aber optimal ist es nicht, um Krankheiten wie Diabetes oder Krebs zu vermeiden. LG Karel

K M. 1293 Kommentare Angemeldet am: 27.07.2008

Hi Rainer, ich verteufle doch nichts. Die Aussage ist nur, dass Du eine Grenze nicht permanent überschreiten darfst, gleich wie Du das machst. Zu viel ist zu viel. Andererseits kann man unterhalb der Grenze ruhig auch mal ein bisschen "spielen" z.B. was Süßes essen, dass optimaler Weise nicht im Konzept wäre, aber in der Dosierung etwas Abwechslung bringt und nicht ins Gewicht fällt. Die Aussage von Aexa bezog sich außerdem nicht nur auf Gemüse etc. was nicht relativ wenig KH enthält, sondern auch auf Getreide. "Komplexe KH sind auch keine Basis", diese Aussage stimmt weiterhin. Wenn Du viel Gemüse isst, sind das ja dennoch kaum KH und der Hauptanteil der Nahrungskalorien stammt dann aus Fett und Protein. Getreide und das übliche auf süß gezüchtete Obst sind hingegen mit Vorsicht zu genießen, denn sie enthalten zu viel KH. Grüße Karel

Aexa W. 1201 Kommentare Angemeldet am: 12.12.2008

Kennt ihr 80/10/10? Bitte suchen und staunen: Schlank und leistungsfähig. Bei 80% KH. Nein, ich empfehle es nicht ... ;) Es kommt auf die SORTE der KH an und nicht um pauschal KH oder nicht.

Rainer S. 366 Kommentare Angemeldet am: 22.02.2010

Hi Karel, dieses pauschale verteufeln von KH halte ich in diesem Forum für unangebracht. Auch ist Deine Aussage Makulatur, denn wenn Du ausschließlich, auch über längerem Zeitraum komplexe langkettige KH (Hülsenfrüchte, Paprika, Gemüse generell...etc.) zu Dir genommen hast, dann kann bei einem gesunden Körper der Blutzucker überhaupt nicht zu hoch sein. Ballast-Stoffe sind auch KH und für ein gesundes Leben unentbehrlich, und vor allem nie vergessen, man kann die KH immer noch verbrennen.

Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.