Forum: Ernährung - L-Glutamine: Erfahrungen mit der Einnahme

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
K M. 1293 Kommentare Angemeldet am: 27.07.2008

Hi Marion, das deckt sich in gar keiner Weise mit meiner Erfahrung. Zuviel Glutamin aktiviert mich eher. Das geht auch andern so. Daher soll man vor dem Schlafengehen nicht übertreiben. Jetzt merke ich nur (bei ca. 2g vor dem Schlafegehen), dass ich mich erholter fühle und etwas besser schlafe. Müde macht es mich aber überhaupt nicht. LG Karel

Aexa W. 1201 Kommentare Angemeldet am: 12.12.2008

MÜDIGKEIT Für Menschen, die nicht abschalten können ist das eine erwünschte Nebenwirkung;) Danke für die Info! @ KAREL Es geht um 5kg. Nicht mehr angeguckt werden, weil man verhungert aussieht. Schwere Sache. Sie isst gut. Aber es gibt einen Hacken ... Wird sie aber schaffen!

K M. 1293 Kommentare Angemeldet am: 27.07.2008

Hi Alexa, Produktnamen sind ja meist gelöscht worden. Ich würde auf die Reinheit achten. Im Shop gibt ja auch welches. Ist natürlich die Frage wie viel man damit zulegen kann. Ich denken, dass es nicht unbegrenzt funktioniert, sondern sich die Kurve dann wieder abflacht. Aber um fettfrei Gewicht zuzulegen ist es bestimmt geeignet, vorausgesetzt, die übrige Ernährung stimmt auch. Wer vor allem KH isst, statt Protein, wird meiner Meinung nach auch mit Glutamin nicht viel gewinnen. LG Karel

Marion Z. 1037 Kommentare Angemeldet am: 24.09.2008

Aexa, ich fühl mich jetzt einfach mal angesprochen. Als ich bei Kieser Probetraining machte, rührte ich hinterher einen TL Glutamin in Wasser und habs getrunken. Ich wurde abgeholt (Gott sei Dank!) und im Auto wurde ich schnell rammdösig. Aber es fühlte sich irgendwie merkwürdig an. Ich dachte: Gott, das kann doch gar nicht so anstrengend sein, dass ich jetzt auf einmal so müde werde. Nach ca. 1 Stunde war es wieder vorbei. Nach dem nächsten Training wieder 1 TL G. Kurz darauf kam wieder diese Schläfrigkeit, eher ein Gefühl wie zugedröhnt! Siedend heiß fiel mir ein: Dass kann doch nur von diesem Pulver kommen! Ich bekam Angst. Was macht diese Zeugs mit meinem Gehirn! Ich nahm nie wieder solch eine Dosis zu mir. Ähnlich ergings mir mit Tryptophan. Zum Auffüllen 2x 1,5 Gramm, hieß es. Ich nahm die 1,5 Gramm und kurze Zeit bekam ich ein ganz komisches dumpfel Gefühl im Kopf und eine Müdigkeit, die aber nichts mit dem Gefühl vor dem Einschlafen zu tun hat. Es fühlte sich eher so an, als ob ich ins Koma wegdriften würde. Ich bekam total Angst. Seit dem nehm ich nie mehr als 500mg auf einmal. Das Zeugs geht mir zu schnell in den Kopf, das erschreckt mich. Ist wohl nicht bei jedem so, aber durch diese Erfahrung kann ich nur jedem empfehlen, erst mal was Neues antesten und nicht gleich die volle Dröhnung geben.

Aexa W. 1201 Kommentare Angemeldet am: 12.12.2008

Das wäre evtl. Die Lösung für eine Bekannte, die ganz schwer Gewicht zunimmt. Auf was ist beim Einkauf zu achten? Ein bevorzugte Firma? Danke!

K M. 1293 Kommentare Angemeldet am: 27.07.2008

Hi Nomak, ich mach das jetzt immer so, dass ich das ca. 5g Glutamin morgens nach dem Aufwachen nehme, dann vergeht etwas Zeit bis zum Frühstück, so dass es einen gewissen "Vorsprung" hat. Abends nehme ich es noch mal, dann aber nicht immer separat. LG Karel

Jared N. 26 Kommentare Angemeldet am: 06.05.2010

Hallo, zusammen. Aufgrund eurer Posts habe ich nochmal ein wenig nachgelesen. In einem BB-Forum wurde erklärt, dass man Glutamin am besten separat einnimmt, und nicht in den EW-Shake reinschüttet. Angeblich kann Glutamin stärker wirken, wenn sich die anderen Aminosäuren nicht vordrängeln können - oder so ... ;-) Der Tip dort war, Glutamin am besten in etwas Saft aufzulösen, weil die paar KH dann als Carrier funktionieren und das Glutamin besonders schnell dahin bringen, wo es seine Wirkung entfalten kann. An Trainingstagen nehme ich jetzt eine Portion vor und eine nach dem Training. LG, Nomak

K M. 1293 Kommentare Angemeldet am: 27.07.2008

Hi Leute, mit biochemischen Annahmen und Theorien ist es doch immer so eine Sache. Im Körper verhalten sich die Stoffe oftmals anders als im Reagenzglas. Und wenn man sie getrennt einnimmt noch mal anders. Tryptophan ist so ein Beispiel, Tyrosin ebenfalls. Also mich überzeugen 1. die Studien, die Dr. Strunz zitiert hat und 2. die positiven Eigenerfahrungen, die ich in dem auf 8 Wochen ausgelegten Experiment machen konnte (das übrigens somit natürlich abgeschlossen ist). Interessant ist doch auch, dass in den Studien eine höhere Einnahme nicht zu sehr viel mehr Aufbau führte. Vielleicht triggert es einfach den Muskelaufbau in besonderer Weise bzw. die Aufnahme aller Proteine. Bin an allen weitern Infos und Erfahrungen dazu interessiert - mit Ausnahme derer von Doris/Erich, auf den ich inhaltlich ohnehin nicht mehr eingehen werde. LG Karel

Michaela W. 1553 Kommentare Angemeldet am: 19.11.2008

Ich kombiniere zur Zeit 5-10g zusätzliches Glutamin mit 2-3g Cystein. Das Resultat ist eine umwerfend gute Verdauung. Ich wusste gar nicht, wie gut die sein kann, weil ich das noch nie im Leben erlebt habe. Es wundert mich auch, dass die Wirkung so auffällig ist, denn ich hatte bisher auch angenommen, dass in einer eiweißreichen Ernährung plus 1-2 Eiweißshakes (60-80g Pulver) am Tag genügend von diesen beiden Aminos enthalten ist, zumal sie nicht essenziell sind. LG, Michaela

Manfred A. 861 Kommentare Angemeldet am: 04.01.2010

Hallo Michael F; Du hast völlig recht; in den Shakes ist L-Glutaminsäure enthalten; etwa 18 gr. /100gr. Wiki sagt dazu, dass L-Glutaminsäure das beim Protein- und Aminosäureabbau freiwerdende Zellgift Ammoniak unter Bildung von Glutamin bindet ...... . Aber ich bin leider kein Lebensmittelchemiker und das Thema ist wohl sehr komplex. Im Netz findet man zu GLUTAMIN dviverse Verzehrsempfehlungen, bis 30gr/Tag. Wichtig ist, das Glutamin bei Vorhandensein von Insulin sehrgut im Muskel eingebaut wird. Prizipiell wirk Insulin ja sehrstark muskelaufbauend...--allerdings blockiert es anhaltend auch die Fettverbrennung. Da wir Strunzer aber eher niedrige Insulinausschüttungen haben, und --wie bei mir-- bei unter 80gr. KH /Tag, diese aus Gemüse, etwas Obst, Shakes, einem Low-Carb-Riegel und Vitamineral denke ich, dass ein Teil des Glutamins ungenutzt bleibt..... Mir ist klar dass ich durch gezielte KH-Aufnahme meine Trainingserfolg verbessern könnte, andererseits haben KH ja auch die uns allseits bekannten Nachteile; also ein Eiertanz....., mit dem ich aber ganzgut klar komme. RHT-Rainer hat dazu sehr gute Postings verfasst. Ab und an halte ich mich sogar im gewissen Rahmen daran... . aber ich bevorzuge Nüchternläufe ,auch wenn dann kaum ein Muskelaufbau stattfindet, dafür aber im Fettstoffwechsel sich Einiges bewegt... . Wer gezielte Infos hat, wieviel Glutamin aus wieviel Glutaminsäure hergestellt wird im Körper, her damit! Beste Grüße Manfred

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.