Forum: Ernährung - Plateau nach Stufe 1 ?

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
Agena B. 46 Kommentare Angemeldet am: 12.01.2010

hallo bärbel, NEM ist die abkürzung für Nahrungsergänzungsmittel. VG agena

Evelin M. 5 Kommentare Angemeldet am: 05.08.2008

Hallo an alle, habe mich eingelesen und stolpere doch über eine Abkürzung. Bitte erklärt, was NEM´s sind . B.

Michaela W. 1553 Kommentare Angemeldet am: 19.11.2008

Tut mir leid, Yvonne, ich wollte Dich wirklich nicht demotivieren. Wußte nicht, dass Du so viel Krafttraining machst. Sorry! Mach mal den Test für die Fettanalysewaage den ich unter "Allgemein" gepostet habe. Wahrscheinlich ist nur Deine Waage schlecht. Stell mal die Lexika allein auf die Waage. Das ist auch lustig. Meine haben angeblich 27% Fettanteil. Wenn ich eingebe, dass sie männlich sind, haben sie plötzlich nur noch 18%. Ja logisch, männliche Lexika haben einen anderen Stoffwechsel als weibliche. Dann kann man noch eingeben, Sportler oder nicht Sportler ... Ich wette die Bücher von Dr. Strunz haben nur einen Fettanteil von 5%, weil sie so sportlich sind. Har har har ... LG, Michaela

Agena B. 46 Kommentare Angemeldet am: 12.01.2010

Hallo, @ wolfgang: kein stress - weiter so, das ist nichts ungewöhnliches. lass dich nur nicht davon demotivieren! das was du bis jetzt geschafft hast ist doch super! das gilt auch für manfred. das was wir hier machen ist keine "diät" wie das wort im volksmund "verbraucht" wird - sondern dass was das wort eigentlich bedeutet, nämlich ERNÄHRUNG! wir stellen unsere ernährung von, sagen wir mal "zweckdienlich" auf "korrekt" um. @ michaela: super gerechnet. hab ich auch gleich bei meinen werten gemacht. da hat man gleich noch viel plastischere werte. ;) @ yvonne: die restlichen 3,220 g könne auch wasser gewesen sein - müssen also nicht zwingend muskelmasse gewesen sein. auf jeden fall sollte dich das nicht demotivieren. ich glaube michaela wollte dir nur einen denkanstoss geben. lass dich davon nicht demotivieren sondern anspornen! man kann alles von mehr als einem standpunkt aus betrachten ... ich, für meinen teil, weigere mich pessimistische varianten weiter zu verfolgen und bevorzuge die optimistischen. also, wieder rauf mit dir auf deine wolke, und weiter machen. VG agena

Yvonne W. 93 Kommentare Angemeldet am: 08.12.2009

Hallo Michaela. In Mathe kriegst Du eine eins. Ich mache jeden zweiten Tag 30 min Krafttraining,aber richtig.Also daran kanns nicht liegen.Eiweiss esse ich mehr als die Polizei erlaubt.Trinke auch 3-4 Liter und nehme brav meine NEMs.Jeder Körper reagiert halt anders. Du hast mich ganz schön runter geholt von meiner Wolke. L.G.Yvonne.

Michaela W. 1553 Kommentare Angemeldet am: 19.11.2008

Hallo Yvonne, Du hattest bei einem Körpergewicht von 52kg 26% Körperfett? Schön, das sind 13,520 kg. Bei 48kg Körpergewicht nur noch 24,5%? Das sind 12,740 kg Körperfett. 13,520 kg minus 12,740 kg = 0,780 kg verlorenes Körperfett Bei 4 kg weniger Körpermasse hast Du also 780 g Körperfett verloren. Ich frag mich nur, was ist mit den anderen 3.220g, die Du verloren hast? Die kein Körperfett waren. Mein gebetsmühlenartig wiederholter Rat: mach Krafttraining!!! LG, Michaela

Manfred A. 861 Kommentare Angemeldet am: 04.01.2010

Hallo Karel; da erkenne ich meine Diät-Historien ein stück weit wieder. Mit dem heutigen Wissen und meiner heutigen Erfahrung würde und werde ich NIEMEHR!!! eine kalorienreduzierte Diät machen; sie geht IMMER mit Muskelabbau und JOJO-Effekt einher-PUNKT!! Und ist eine Qual!! Strunz--Die neie Diät ist eine Reise in den und zu dem eigenen Körper. Wer es einmal erlebt hat und gefühlt hat, der ist meines Erachtens einfach "umgepolt" --gegen KH und pro Eiweiß. Nur das Thema NEM muß jeder individuelle angehen, oder habt ihr ein "allgemein sinnvolles Patentrezept für eine Basisversorgung mit NEM bei kh-armer und EW-reicher Ernährung" ? Halllo Jackie; du mußt einfach ganzkonsequent sein--- das tut 1 Woche etwas weh, aber dann machst du es dir leichter--glaub mir!! Ein bissl STufe 1 gibt es nicht; und ohne STufe 1 ist der Einstieg deutlich schwieriger, weil du wohl immer Rückfälle bekommst..... . isso!. Hallo Marion; tut mit leid für dich, aber ich denke du hättest vielviel früher die "Notbremse" ziehen müssen , als die Waage wieder nach Oben ging-- (=Stufe1; mind. 1 Woche!!). 1-2 kg sind kein Problem; aber was drüber ist, sollte SOFORT!! korrigiert werden und dann die weitere Enährung überdacht werden... . Grüße Manfred

Yvonne W. 93 Kommentare Angemeldet am: 08.12.2009

Ich kann endlich auch Erfolg verkünden. Ich hatte lange Stagnation. Bei 160 cm 52 kg und 26% Fettanteil wollte ich etwas runter. Ich habe mich von Eiweißpulver ernährt und Obst und Gemüse und nichts ist passiert.Ich bin tgl.60 min.gelaufen,leicht und locker. Dann habe ich etwas anders gemacht: Ich habe Obst auf ein oder zwei Äpfel reduziert vor 14 Uhr.Aber das Entscheidende:Ich habe mir ein Trampolin gekauft,auf dem ich morgens als erstes und abend als letztes noch eine halbe Stunde hüpfe.Erste Mahlzeit Eiweiß(mit alpro soja-lecker)nach dem Hüpfen und die letzte vor dem Hüpfen auch. Ich kann mir mittags sogar mein geliebtes Körnerbrot genehmigen.Abend kein Heißhunger mehr. Ergebnis: nach 4 Wochen(ca.1200kcal tgl.-ca.70g KH) 48 kg,24,5% Körperfett.Davon werde ich noch ein bißchen in Muskelmasse umwandeln,kleines Ziel sind erst mal 23%Fett. Ihr glaubt nicht,was ich nach dem Springen für Muskelkater hatte. Leute:kauft Euch ein Trampolin!!! Da ich kleine Kinder habe,kann ich nicht 3 mal tgl.laufen.Ich denke,die Kombi aus allem hat mich nach einem Jahr(wobei mein Ausgangagewicht 52 kg war)zum Ziel gebracht.Sogar ein Stück Schoki ist mal drin... L.G.Yvonne.

K M. 1293 Kommentare Angemeldet am: 27.07.2008

Hallo Marion, es wundert mich etwas, dass Du alles wieder drauf hattest. Es geht ja um eine langfristige Ernährungsumstellung, die so ausgelegt sein sollte, dass der Appetit auf Gesundes auch zunimmt. Ich kenne das allerdings von meiner Zeit, bevor ich damit angefangen habe. Damals hab ich mühsamst aber dennoch erfolgreich abgenommen, indem ich Kalorien gespart habe. Danach konnte ich allerdings hinterher an jedem wieder zugelegten Kilo die Geburtstage, Partys und Festtage abzählen - jedes mal ein weiteres Kilo. Danach mußte ich es leider wieder diszipliniert runterhungern, da ich schon anfing sichtbar übergewichtig zu werden und andere es bemerkten. Seitdem ich jetzt meine Ernährung nach den Prinzipien der "neuen Diät" umgestellt habe, habe ich jetzt erstmalig auch an Weihnachten und Silvester nicht mehr zugenommen, was wirklich toll ist. Schlüssel war und ist für mich dabei die klar reduzierte - durchschnittliche - Kohlenhydratzufuhr... natürlich bei höherem Eiweißanteil und mit NEM. Seitdem ich das mache, schaden mir auch Ausrutscher an Festtagen weniger bis gar nicht mehr, was für mich wirklich was ganz neues (und super bequemes) ist. Appetit auf Süßes habe ich zwar immer mal wieder jedoch "Heißhunger" nicht. Der ist vor allem dann geringer geworden, nachdem mein Körper sich an eine Kohlenhydratzufuhr unter 100g am Tag gewöhnt hat. DAS brauchte allerdings schon seine Zeit. Schöne Grüße Karel

Jackie S. 15 Kommentare Angemeldet am: 22.07.2008

hallo wolfgang, ich kann nur sagen, gratulation, das ist ja der hammer, bin fast umgekippt beim lesen. wo ich vor allem geschluckt habe ist, dass du dich strengstens an stufe 1 gehalten hast, ohne ausnahme. ich schaff das nicht. ich bin seit anfangs jahr dran, hatte aber immer wieder mal so ein tag wo ich einfach was süsses gebraucht hab und auch die schwarze schoggi nicht geholfen hat. ich bin trotzdem zufrieden, hab jetzt von anfänglich 67 kilos schon 5,5 kilos weg. mache stufe 1 und in den skiferien hab ich stufe 2 gemacht (soooo hart bei diesem buffet und skifahren gibt hunger und gemütlich beisammensitzen durst ;-). ich finds aber trotzdem das beste an "diäten", es geht vor allem am anfang relativ schnell und das brauchen wir doch als motivationsschub. wünsch dir weiterhin alles gute. gruss jackie

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.